Helmut Deutsch Liedwettbewerb Preisträgerkonzert

Facebook twitter

#Konzert

Montag, 16.5. von 19:30 bis 22:30

Schloßtheater Schönbrunn, Bauteil A/Schlosstheater Schönbrunn
Schönbrunner Schlossstraße 47
1130 Wien
zum Lageplan in MDWonline

Der Internationale Helmut Deutsch Liedwettbewerb ist Wiens erster und einziger regelmäßig stattfindender Wettbewerb für Sänger_innen, der sich ausschließlich dem Liedschaffen österreichischer Komponisten widmet. Er soll jungen Talenten eine Starthilfe in ihren Karrieren und die Möglichkeit bieten, sich vor einem kritischen Publikum zu beweisen.

Der Wettbewerb fand 2021 bereits zum dritten Mal in Kooperation mit der mdw statt. Es haben 69 Teilnehmer_innen aus 33 Ländern teilgenommen. Tenor Hiroshi Amako ersang sich den ersten Platz.

Hiroshi Amako wuchs in North Wales auf und sammelte erste musikalische Erfahrungen an der Violine sowie am Klavier. Nach seinem Studium in Cambridge und am Trinity College wechselte er an die Royal Academy of Music in London. In den Spielzeiten 2018 bis 2020 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios an der Hamburgischen Staatsoper. Seit der Spielzeit 2020/21 arbeitet er als Mitglied des Opernstudios der Wiener Staatsoper. Hiroshi Amako arbeitet regelmäßig auf dem Konzertpodium. Unter anderem war er als Liedinterpret bereits zu Gast an der Wigmore Hall. Er trat regelmäßig mit bekannten Namen der Barockmusik, wie Ton Koopman, Rachel Podger, Terence Charlston, Margaret Faultless und Johannes Prahmsoler auf. Hervorzuheben wären die Konzerte mit dem City of Birmingham Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra sowie mit dem Orchestra of Age of Enlightenment.

Helmut Deutsch zählt zu den gefragtesten und erfolgreichsten Liedbegleitern der Welt. Schon in seiner Studienzeit konzentrierte sich sein Hauptinteresse auf das Lied, daneben aber betätigte er sich durch mehrere Jahrzehnte als Kammermusiker in allen erdenklichen Formationen mit vielen Instrumentalist_innen von Weltrang. Seine internationale Karriere als Liedbegleiter begann mit der Sopranistin Irmgard Seefried, wichtigster Sänger seiner jungen Jahre aber wurde Hermann Prey, dessen fester Partner er für zwölf Jahre in mehreren hundert Konzerten war. In weiterer Folge arbeitete er mit einem Großteil der bedeutendsten Liedsänger_innen zusammen und spielte in allen wichtigen Musikzentren der Welt. Helmut Deutsch war Professor für Liedgestaltung in Wien, Salzburg, Frankfurt und München, gibt weltweit Meisterkurse und ist Juror in zahlreichen internationalen Wettbewerben.

Eintritt frei

Covid-19 Regelung: Das Tragen einer FFP2-Maske während der Veranstaltung wird empfohlen. Mehr Informationen unter mdw.ac.at/ihresicherheit.

Zeit & Ort der Veranstaltung

16.05. von 19:30 bis 22:30
Schloßtheater Schönbrunn, Bauteil A/Schlosstheater Schönbrunn
Schönbrunner Schlossstraße 47
1130 Wien
zum Lageplan in MDWonline

Programm

Franz Schubert
Auf dem See D 543
Im Frühling D 882
Über Wildemann D 884

Hugo Wolf
aus: Mörike-Lieder
Auf einer Wanderung Nr. 15
Heimweh Nr. 37
Lied eines Verliebten Nr. 43

Robert Schumann
Sechs Gedichte nach Nikolaus Lenau und Requiem op.90

(PAUSE)

Gustav Mahler
aus: Fünf Lieder und Gesänge
Frühlingsmorgen Nr. 1
Erinnerung Nr. 2
aus: Des Knaben Wunderhorn
Scheiden und Meiden Nr. 7

Alexander Zemlinsky
Entbietung op. 7/2
Selige Stunde op. 10/2
Das bucklichte Männlein op. 22/7

Hayashi Hikaru
Yottsu no Yugure no Uta (Vier Lieder der Dämmerung)

Interpreten:
Hiroshi Amako, Tenor
Helmut Deutsch, Klavier