"Film – Musik – Erinnerung"

Facebook twitter

#Workshop/Meisterkurs

Mittwoch, 15.6. von 15:00 bis 18:00

Hauptgebäude, Bauteil V/Arthouse-Kino
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

“Das Phänomen ist bekannt: Man hört die Melodie aus einem Film und hat unmittelbar die dazugehörigen Bilder im Kopf. Nicht selten tritt die subjektive Erinnerung an die Umstände hinzu, unter denen der Film angeschaut wurde – an die Zeit und den Ort, die Stimmung und Gesellschaft, in der man sich befunden hat. Im Alltagserleben mag der Zusammenhang zwischen Film, Musik und Erinnerung vertraut erscheinen. Wie aber lässt er sich theoretisch beschreiben und als ästhetische Komponente analytisch produktiv machen?”
Dies schreibt der Medienhistoriker Michael Wedel über die zentrale Fragestellung von Berthold Hoeckners Buch Film, Music, Memory, das 2019 in der von Tom Gunning herausgegebenen Reihe “Cinema and Modernity” (University of Chicago Press) erschien. Hoeckner wird in diesem Workshop die theoretischen Implikationen des im Buchtitel bezeichneten Dreiklangs diskutieren und durch die von Filmen aufgeworfenen Fragen entlang des schwierigen Grenzgeländes zwischen Philosophie, Psychologie und Kulturtheorie, Musik-, Film- und Medienwissenschaft führen.
Hoeckner lehrte von 1994 bis 2021 an der University of Chicago in Musik- und Filmwissenschaften und ist seit 2022 J.W. Van Gorkom Professor of Music an der University of Notre Dame, wo er dem Department of Music und dem Department of Film, Television, and Theatre zugehört.

Eintritt frei

Covid-19 Regelung: Das Tragen einer FFP2-Maske während der Veranstaltung wird empfohlen. Mehr Informationen unter mdw.ac.at/ihresicherheit.

Anmeldung erforderlich

Zeit & Ort der Veranstaltung

15.06. von 15:00 bis 18:00
Hauptgebäude, Bauteil V/Arthouse-Kino
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline