ORF Lange Nacht der Museen: Exilarte Zentrum der mdw

Facebook twitter

#Konzert #mdwStream

Samstag, 2.10. von 18:00 bis 23:30

Lothringerstraße/Franz Liszt-Saal
Lothringerstraße 18
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

Im Rahmen der ORF Langen Nacht der Museen präsentiert das Exilarte Zentrum der mdw Lebensgeschichten von großteils vergessenen Komponist_innen und Musiker_innen, die auf Grund ihrer jüdischen Herkunft oder ihres politischen Widerstandes vom NS-Regime verfolgt, vertrieben oder ermordet wurden: am Programm stehen die Filmvorführung „Zauber der Bohéme“, Gespräche mit Angehörigen sowie Führungen. Zwei Konzerte mit Schätzen aus dem Exilarte-Archiv können sowohl vor Ort als auch über die mdw-Mediathek mitverfolgt werden.

weitere Infos hier

Kosten

Nähere Informationen zu den Tickets finden Sie hier

Covid-19 Regelungen: Für Präsenzpublikum gilt die 2G-Regel (Geimpft oder Genesen), FFP2-Maskenpflicht (auch am Sitzplatz) sowie eine Kontaktdatenerfassung (mittels QR-Code Registrierung). Mehr Informationen unter mdw.ac.at/ihresicherheit.

Zeit & Ort der Veranstaltung

02.10. von 18:00 bis 23:30
Lothringerstraße/Franz Liszt-Saal
Lothringerstraße 18
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

Programm

18:00 Uhr, Hidden Treasure
CD-Präsentation mit Christian Immler (Bariton) und Helmut Deutsch (Klavier). Unbekannte Lieder von Hans Gál (1890 – 1987) aus dem Archiv des Exilarte Zentrum der mdw – Gespräch mit der Tochter des Komponisten Eva Fox-Gál über dessen Leben und Werk.

19:00 – 22:00 Uhr, Blitzführungen durch die Ausstellung
Mein Lied für Dich – Marta Eggerth und Jan Kiepura zwischen zwei Welten
Marta Eggerth und Jan Kiepura haben Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks verzaubert und verführt. Ihr einzigartiges Timbre bewegt noch heute. Gleichwohl waren sie 1938 nach dem „Anschluss“ an Nazideutschland gezwungen, Österreich, das die ungarische Sopranistin und der polnische Tenor zu ihrer neuen Bleibe erkoren hatten, den Rücken zu kehren.

20:00 Uhr, Schätze aus dem Exilarte Zentrum
Hans Gál – Trio für Oboe, Violine und Viola, op.94 (1941) mit Isabella Schwarz (Oboe), Floris Willem (Violine), Liliya Nigamedzyanova (Viola) – Gespräch mit der Tochter des Komponisten Eva Fox-Gál über das Kammermusikschaffen.

22:00 Uhr, Filmvorführung „Zauber der Bohème“ (1937)
Vorführung des berühmten Films der beiden Superstars Marta Eggerth und Jan Kiepura, in dem Opernsujet und Wirklichkeit ineinander verschmelzen.