Elias Canetti: Die Affenoper

Facebook twitter

#Performance

am 13.02.2020 20 00

„Die Affenoper“ von Elias Canetti ist ein unveröffentlichter Text, den der spätere Literaturnobelpreisträger Canetti im Jahr 1950 verfasst hat. Ursprünglich als Opernlibretto konzipiert, konnte der Prozess um die musikalische Form und Realisierung zu Canettis Lebzeiten nicht abgeschlossen werden. Mit Erlaubnis von Johanna Canetti unter Federführung von Kristian Wachinger (Canetti Stiftung in Zürich) stellen die ersten Absolvent_innen des Universitätslehrgangs Angewandte Dramaturgie der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien das Werk in einer Performance Lecture vor.
Parallel zu Canettis Auseinandersetzung mit der Entwicklung und Mobilisierung von Gruppen, mit den Mechanismen der Propaganda und der daraus resultierenden Massenhysterie in seinem Standardwerk „Masse und Macht“ thematisiert „Die Affenoper“ Aufstieg und Fall eines faschistischen Regimes: Die Sehnsucht nach dem starken Führer, die Heilserwartung, aber auch das Nicht-sehenwollen, -können und -dürfen – all das findet sich in Canettis dramatischer Studie zu Populismus, Mob und Kapital wieder. Siebzig Jahre nach seiner Entstehung scheint die Zeit reif, diesen bestürzend aktuellen Text auf die Bühne zu bringen.

Kosten

Tickets: www.wuk.at Reservierungen: performingarts@wuk.at Telefonisch: 01 401 21 0

Zeit & Ort der Veranstaltung

13.02. von 20:00 bis 21:30
Das WUK - Werkstätten- und Kulturhaus
Währinger Straße 59
1090 Wien

14.02. von 20:00 bis 21:30
Das WUK - Werkstätten- und Kulturhaus
Währinger Straße 59
1090 Wien

Programm

Gestaltung, Lesung, Musik
Matthias Gruber, Dominik Grünbühel, Valentin Kugler, Stefanie Prenn, Martina Raab, Monika Robescu, Selina Ströbele, Alice Voith, Fani Vovoni

Dramaturgische Begleitung
Kristian Wachinger