Compositrices et interprètes en France et en Allemagne: approches analytiques, sociologiques et historiques

Facebook twitter

#Wissenschaftliche Vorträge & Symposien #Gender

am 15.06.2019 10 00

Am 14. und 15. Juni findet an der MDW das letzte Treffen eines zweijährigen Projekts zu "Compositrices et interprètes en France et en Allemagne: approches analytiques, sociologiques et historiques" statt. Es handelt sich um eine Kooperation zwischen der Musikabteilung der Sorbonne–Paris / IReMus, der Lothringischen Universität Metz und der Fachrichtung Komposition/Tonsatz der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig. Die Kooperation widmet sich dem Wirken musikalisch und musikbezogen aktiver Frauen in der neueren Musikgeschichte. Gefördert wird die Kooperation unter anderem vom CIERA (Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne).
Dem Treffen in Wien gingen seit 2017 mehrere in Paris und Leipzig und eines am Institut für Musikforschung Berlin voraus. Das Wiener Treffen wird den Schwerpunkt "approches analytiques" und "künstlerische Forschung" haben. OrganisatorInnen des Wiener Treffens sind Marie-Agnes Dittrich, Andreas Holzer, Annegret Huber, Gesine Schröder, Angelika Silberbauer und Jonathan Stark, vonseiten der Pariserinnen Catherine Deutsch, Imyra Santana und Viviane Waschbüsch.
Neben mehreren Vorträgen wird es eine Podiumsdiskussion zum Thema "artistic research mit Bezug auf Komponistinnen und Interpretinnen" geben, außerdem wird ein künstlerisch-wissenschaftliches Projekt der Musiktheorieklasse von Gesine Schröder und Jonathan Stark zu der Berliner Schönberg-Schülerin Natalie Prawossudowitsch aufgeführt werden. Das Stück stützt sich auf Materialien aus dem im Archiv der Berliner Akademie der Künste aufbewahrten Nachlass von Prawossudowitsch. Fragmente aus deren Stücken werden unterbrochen, übermalt, ein- und ausgeleitet von neu erstellten musikalischen Glossierungen. Besetzung: Klarinette, Percussion, Bratsche, Cello und Klavier.
Informationen zu früheren Editionen der Kooperation, an denen sich vonseiten der MDW bisher Marie-Agnes Dittrich, Andreas Holzer, Annegret Huber, Olja Janjus, Sonja Kokovic, Marko Markuš, Haruki Noda, Gesine Schröder, Daniel Serrano, Angelika Silberbauer, Jonathan Stark, Hristina Susak und Otto Wanke mit Vorträgen beteiligten, findet man u.a. hier:

https://www.musicologie.org/17/l_evolution_des_carrieres_des_compositrices.html
http://www.iremus.cnrs.fr/fr/evenements/interpretes-et-compositrices-en-france-et-en-allemagne-approches-analytiques
https://www.gmth.de/berichte/leipzig_2018.aspx
https://www.sim.spk-berlin.de/veranstaltungen_detail.php?detail=994&PAGE_ID=378
https://clara19.leipzig.de/programm/veranstaltung/event/zur-pianistischen-interpretation-clara-schumann-zum-200-geburtstag/

Eintritt frei

Zeit & Ort der Veranstaltung

14.06. von 09:30 bis 17:45
Hauptgebäude, Bauteil S/spiel|mach|t|raum
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien
zum Lageplan in MDWonline

15.06. von 10:00 bis 17:30
Seilerstätte, Bauteil A/Seminarraum
Seilerstätte 26
1010 Wien
zum Lageplan in MDWonline