MMag. Dr. Edda Andrea Dafert (Edda Andrea Graf)

 
Die Pianistin Edda Andrea Graf wurde in
Wien geboren und erhielt ihre
musikalische Ausbildung an der Wiener Musikuniversität in der Meisterklasse von Prof. Paul Badura Skoda (Klavier-Konzertfach). Privatunterricht bei Elisabeth Leonskaja in Wien und Ferenc Rados in Budapest ergänzten ihre musikalischen Studien. Ein zusätzliches Studium Klavier-Vokalbegleitung schloss sie mit einstimmiger Auszeichnung ab.
Sie ist Preisträgerin verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe.
 
Seit 1989 ist Edda Andrea Graf an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien am Institut für Streich- und andere Saiteninstrumente (Podium/Konzert) tätig, unter anderen in den Klassen von Heinrich Schiff, Reinhard Latzko, Michael Schnitzler, Gerald Schubert und Tobias Kühne.
Edda Andrea Graf wirkte als Begleiterin von internationalen Meisterklassen –  unter anderem von Christa Ludwig –  und als ständige Begleiterin der Meisterklassen von Sena Jurinac in den Jahren 1991 bis 1997.
Sie begleitet Probespiele der Wiener Philharmoniker und der Wiener Symphoniker.

1990 gründete sie die  "CARTUSIANA - Internationale Sommerakademie Niederösterreich" und war bis 2001 deren künstlerische Leiterin. Die CARTUSIANA bot internationale Meisterkurse mit Künstlern von Weltrang an, die von jungen Musikern aus insgesamt 70 Nationen besucht wurden.
Von 1999 bis 2003 war Edda Andrea Graf künstlerische Leiterin der von ihr initiierten "Gottfried von Einem Tage in Oberdürnbach" bei Maissau (NÖ).
 
2002 Mag.a phil. (Musikwissenschaft)
2003 Mag.a art. (Klavier)
2004 Dr.in phil. (Musikwissenschaft) Dissertation über das Instrumentalwerk Franz Lehárs
 
2004 Preisträgerin des Theodor Körner-Fonds
2014 Kulturpreis des Landes Niederösterreich
 
Sie konzertierte vierhändig mit Elisabeth Leonskaja und Rudolf Jansen und begleitete die Filmschauspielerin Hanna Schygulla bei einer Lesung.
Als Liedbegleiterin trat sie unter anderem mit Künstlern wie Gundula Janowitz, Marjana Lipovsek, Robert Holl, Boje Skovhus, Walter Berry, Christian Boesch, Peter und Paul Armin Edelmann auf. Ihre weitere Konzerttätigkeit führte sie mit den Philharmonikern Franz Bartolomey, Peter Schmidl und Ernst Ottensamer, mit Heinrich Schiff, Christian Altenburger, Ernst Kovacic und mit dem Tonkünstler–Trio zusammen.
 
Im Jahr 2012 CD-Aufnahme mit Ursula Erhart–Schwertmann, Violoncello, die von der INÖK (Interessensgemeinschaft NÖ Komponisten) herausgegeben wurde. Die CD dokumentiert das kompositorische Schaffen zeitgenössischer niederösterreichischer Komponistinnen und Komponisten. In Folge dieser Einspielung rege Konzerttätigkeit.
 
Sie lebt und arbeitet in Wien und in Eggenburg.