Das Bachelorstudium dient der Heranbildung von Instrumental- und GesangslehrerInnen an Lehranstalten und im freien Beruf.

Ziel des Unterrichts ist die Auseinandersetzung mit Musik verschiedener Herkunft und mit unterschiedlichen Weisen des Musizierens. Weitere Schwerpunkte sind die musikalische Bildung, die ästhetische Erziehung sowie eine allgemeine Bereicherung der Persönlichkeit in kognitiver, affektiver und sozialer Hinsicht.

Diesem Ziel dient eine wohlabgewogene Mischung von künstlerischen Hauptfächern, pädagogischen Lehrveranstaltungen und wissenschaftlichen Fächern.

Neben der Erweiterung des traditionellen Instrumentalunterrichts werden so auch Bereiche der elementaren Musikpädagogik, des Gruppenmusizierens, der Improvisation oder der theoretischen Schulung in den Fokus gerückt.

 

Das Masterstudium dient der Heranbildung von hochqualifizierten Instrumental- und GesangspädagogInnen.

Ausbildungsziel ist insbesondere die Weiterentwicklung der technischen und interpretatorischen Fähigkeiten im gewählten Instrument (Gesang) sowie die Fähigkeit zur selbständigen künstlerisch-wissenschaftlichen bzw. künstlerisch-pädagogischen Arbeit.