Anmeldevoraussetzungen für die Musiktheorie


Bei der Anmeldung zu den musiktheoretischen Fächern ist die Abfolge der Lehrveranstaltungen zu beachten:
 

Gehörbildung 1,2 > Gehörbildung 3,4 > Gehörbildung 5,6 > Gehörbildung 7,
Repetitorium allgemeine Musiklehre 1,2 > Satzlehre 1,2 > Satzlehre 3,4 > Satzlehre 5,6

 

Weitere Voraussetzungen:

Voraussetzung für Formenlehre 1,2 ist Satzlehre 1,2
Voraussetzung für Formanalyse 1,2 sind Formenlehre 1,2 und Satzlehre 5,6
Voraussetzung für Gehörbildung 9,10 sind Satzlehre 3,4 und Gehörbildung 7,8
Voraussetzung für Gehör- und Rhythmusübungen aus zeitgenössischer Musik sind Satzlehre 3,4 und Gehörbildung 7,8

 

Die Absolvierung der jeweils vorangehenden LV ist die Voraussetzung für die nächste Stufe. (Bsp. Gehörbildung 4 kann ohne positive Absolvierung von Gehörbildung 3 und allen vorangehenden Stufen nicht angemeldet werden)

Auf Grund von Vorstudien im musiktheoretischen Bereich können für folgende Lehrveranstaltungen Dispensprüfungen bewilligt werden:

Gehörbildung 1,2
Repetitorium allgemeine Musiklehre 1,2

Im Falle von bereits abgelegten Prüfungen an anderen universitären Einrichtungen im In- und Ausland können Fächer mit entsprechendem Inhalt angerechnet werden. Für Informationen über Anrechnungen wenden Sie sich an die Studiendirektion.

ACHTUNG: Lehrveranstaltungen mit ungeraden Nummern (GB 1,3,5,7,9; Rep.allg.M.1, SL 1,3,5; FL 1; FA 1) werden jeweils nur im Wintersemester und Lehrveranstaltungen mit geraden Nummern (GB 2,4,6,8,10; Rep.allg.M. 2; SL 2,4,6; FL 2; FA 2) jeweils nur im Sommersemester angeboten!