FORSCHUNG


Das MMRC beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle Musik im Kontext der Beziehungen zwischen hegemonialen und marginalisierten sozialen Gruppen innerhalb von Gesellschaften spielt. Dies umfasst sowohl ethnomusikologische Forschung als auch gesellschaftspolitisches Engagement.

Einer unserer zentralen Begriffe ist jener der Minderheit. Unter Berücksichtigung der Fluidität des Minderheitenkonzepts schlagen wir die folgende Definition als Arbeitsinstrument vor. Wir gehen davon aus, dass zukünftige Forschungen neue Erkenntnisse bringen werden:

Der Begriff Minderheit bezieht sich auf Gemeinschaften, Gruppen und/oder Einzelpersonen, die aufgrund von ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Sprache, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, politischer Meinung, Vertreibung, sowie sozialer oder wirtschaftlicher Benachteiligung einem höheren Risiko der Diskriminierung ausgesetzt sind. Diese Identitätsmerkmale überschneiden einander häufig. Aufgrund der Unterschiedlichkeit der Diskriminierungsmechanismen und der historischen Entwicklung bestimmter Gruppen entstehen unterschiedliche gesellschaftspolitische Agenden. Minderheiten können nur in Relation zu einer dominanten Gruppe definiert werden, da diese beiden Pole einander im hegemonialen Diskurs gegenseitig definieren. Dieses Verhältnis ist ein Machtverhältnis, kein zahlenmäßiges.

(Basierend auf der aktuellen Definition der ICTM Study Group on Music and Minorities (www.ictmusic.org/group/music-and-minorities, 6. August 2019).


Forschungsfrage

Was sind die (sich ständig verändernden) Bedeutungen und Werte von Musik von und für marginalisierte Gruppen und Einzelpersonen?

Dies umfasst die lokale, nationale und globale Ebene unter Berücksichtigung gesellschaftspolitischer Bedingungen, einer historischen Perspektive und der Einflüsse dominanter Gruppen.

Engaged Ethnomusicology soll ein Leitprinzip der Forschung am MMRC sein. Die Forschung wird zum Diskurs über Theorien und Methoden ethnomusikologischer Forschung beitragen.

Es gibt mehrere Forschungsbereiche, die sich derzeit herausbilden, aufgrund der Interessen der dem MMRC verbundenen Forscher_innen, aufgrund politischer Realitäten, sowie aufgrund der Expertise, die im Laufe der Jahre an der mdw entwickelt wurde.