Wiener Ringvorlesung Musiktherapie

 

Wintersemester 2021/22

Die Wiener Ringvorlesung Musiktherapie an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien beginnt im Wintersemester 2021/22 am 1. Oktober 2021.

Zum Programm für das Wintersemester 2021/22

 


 

Freitag, 22. Oktober 2021, 11.00 - 12.30 Uhr (Videokonferenz)

Rezeptive Musiktherapie

Urs Rüegg, Zürich, Schweiz

Bitte melden Sie sich bis 22.10.2021, 8.00 Uhr unter ringvorlesungmth@mdw.ac.at an, um den Link zur Videokonferenz zu erhalten.


Verschiedene Formen der Rezeptiven Musiktherapie werden vorgestellt. Speziell wird die Klanggeleitete Trance von Wolfgang Strobel behandelt, Strobel 1992. Davon ausgehend wird das Konzept der Veränderten Wachbewusstseinszustände (altered states of conciousness) näher beleuchtet. Solche Zustände klingen bei unterschiedlichen Methoden rezeptiver aber auch aktiver Musiktherapie an. Die besondere Bedeutung für Erfahrungen über Persönliches hinaus (spirituelle Dimension) werden diskutiert (vgl. M. Renz, Hoffnung und Gnade, 2016).

 


Dr. med. Urs Z. Rüegg ist Psychiater / Psychotherapeut FMH, Musiktherapeut SFMT, Körper- und Trancetherapeut, Kontemplationslehrer via integralis, Supervisor (Musiktherapeutische Balintgruppe) und Dozent an den Universitäten für Musik und darstellende Kunst Wien und Graz.

 


Freitag, 29. Oktober 2021, 11.00 - 12.30 Uhr (Videokonferenz)

Natur und Musiktherapie

Eric Pfeifer, Freiburg, Deutschland

Bitte melden Sie sich bis 29.10.2021, 8.00 Uhr unter ringvorlesungmth@mdw.ac.at an, um den Link zur Videokonferenz zu erhalten.

 


Das Interesse an naturgestützten Ansätzen im Kontext musiktherapeutischer Behandlung wächst. Der Vortrag bietet historische, theoretische und empirische Einblicke in das Themenfeld Natur und Musiktherapie. So werden spezifische Ansätze (z.B. Outdoor Musiktherapie), Potentiale und Möglichkeiten (u.a. Natur als Co-Therapeutin), Studien und wichtige Vertreter*innen einer naturgestützten Musiktherapie vorgestellt und durch Fallvignetten aus der Praxis ergänzt. Erkenntnisse aus dem Bereich der Psychotherapie sowie Ergebnisse aus relevanten (psychologischen) Studien bilden einen weiteren Baustein des Vortrages. Schlussendl​ich erfolgen Überlegungen, auf welche Art und Weise Musiktherapeut*innen einen wichtigen Beitrag im Kontext aktueller Themen leisten könn(t)en (Klimawandel und psychische Gesundheit, Naturethik, ökologische Verantwortung). 
 

Prof. Dr. Eric Pfeifer: Professor für Ästhetik und Kommunikation - Schwerpunkt Musik als Medium an der Katholischen Hochschule Freiburg, Psychotherapeut (Fachspezifikum: Systemische Familientherapie; ÖAS), Weiterbildung in Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (ÖAS), Logotherapeut und Existenzanalytiker (DGLE), Musiktherapeut (in die Musiktherapeut*innenliste des Bundesministeriums eingetragen), Lehrmusiktherapeut (DMtG); Privatpraxis für Psychotherapie, Musiktherapie und Beratung; Forschungsschwerpunkte: Natur in Psychotherapie und Künstlerischer Therapie, Musik - Gesundheit - Wohlbefinden, Stille, (Lebens-)Sinn und Gesundheit, Psychotherapieforschung;