Ringvorlesung Musiktherapie Sommersemester 2020

Nächste Ringvorlesung:

Freitag, 26. Juni 2020  11.00 - 12.30 Uhr, Videokonferenz

 
Früher und Heute - Drinnen und Draußen - Dialoge zur Musiktherapie mit psychiatrischen PatientInnen in freier Praxis und in der Institution
 
Elena Fitzthum, Wien

Dorothee Storz, Wien

Bitte melden Sie sich bis 25.6.2020, 12:00 Uhr zur Teilnahme an: pfeiffer@mdw.ac.at

Ein Link zur Videokonferenz wird Ihnen dann per e-Mail zugeschickt.

Zum Flyer für diesen Termin

 

 

welle

 

Dr. Elena Fitzthum

Seit 1989 in verschiedenen Funktionen innerhalb der Lehre an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien tätig. Seit 1977 Musiktherapeutin (Wiener Absolventin), seit 1992 Psychotherapeutin (Integrative Gestalttherapie, ÖAGG) und Supervisorin (VOEPP). Eigene psychotherapeutische Praxis ebenfalls seit 1992. Im Zeitraum 2005 – 2015 Beratung von Eltern mit entwicklungsauffälligen Kindern/Jugendlichen im Rahmen einer klinischen Institution im Waldviertel. Seit 1999 Lehrtherapeutin für Gruppenmusiktherapie an der Züricher Hochschule der Künste, MAS Klinische Musiktherapie. Gründungsmitglied des WIM, Wiener Institut für Musiktherapie Mitherausgeberin der Buchreihe „Wiener Beiträge zur Musiktherapie“. 2005 bis 2017 österreichische Delegierte im EMTC (European Music Therapy Confederation). Forschungsschwerpunkte: Geschichte und Entwicklung der Musiktherapie, insbesondere der Wiener Schule der Musiktherapie; Transfer und Integration psychotherapeutischer Inhalte in die Musiktherapie.

 

 

Mag. Dr. Dorothee Storz

Musiktherapeutin, psychoanalytisch orientierte Psychotherapeutin; langjährige musiktherapeutische und psychotherapeutische Arbeit im Zentrum für Psychotherapie und Psychosomatik des Otto Wagnerspitals in Wien; Lehrtätigkeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien seit 1982; Gruppenlehrtherapeutin in Graz 2013 – 2017. Gründungsmitglied des Österreichischen Berufsverbandes der MusiktherapeutInnen ÖBM; Gründungsmitglied des Wiener Institutes für Musiktherapie WIM; Mitherausgeberin der Buchreihe »Wiener Beiträge zur Musiktherapie«. Arbeit in freier Praxis.

Forschungsschwerpunkte: Die Verbindung psychoanalytischer Theorie mit musiktherapeutisch-methodischen Arbeitskonzepten, insbesondere im Zusammenhang der Musiktherapie mit Menschen mit Psychosen und BDL-Störungen sowie Musiktherapeutische Techniken in psychotherapeutischem Verständnis.

 

welle

In Österreich ist die Musiktherapie seit dem Bestehen ihrer ersten Ausbildung seit mehr als 60 Jahren eng mit der Psychiatrie verbunden. Das Psychiatrische Krankenhaus war von Anfang eine wichtige Praktikumsstelle für Studierende. Heute ist die Musiktherapie österreichweit in den meisten psychiatrischen Krankenhäusern etabliert und hier ist sie immer Teil eines therapeutischen Gesamtbehandlungsplanes. Dies bedeutet, dass die MusiktherapeutInnen in ein multidisziplinäres Behandlungsteam eingebunden sind.

Musiktherapie in der freien Praxis, die auf eine etwas jüngere Geschichte zurückblickt, findet hingegen ohne dieses therapeutische Umfeld statt. Die Begegnungen zwischen TherapeutIn und PatientIn liegen in einem Bereich, der einerseits frei vom Einfluss klinisch-stationärer Realitäten ist, andererseits aber auch auf das Eingebunden-Sein in ein größeres Ganzes verzichten muss. Dass ein stationäres und multidisziplinäres Team einen wesentlichen Einfluss sowohl auf PatientInnen als auch auf MusiktherapeutInnen haben kann, bleibt hier unbestritten.

Die Ringvorlesung geht zunächst von historischen Betrachtungen aus, bezieht Aspekte zur Psychiatriereform mit ein und widmet sich schließlich anhand von Fallbeispielen dem methodischen Vorgehen in der musiktherapeutischen Arbeit mit psychiatrischen PatientInnen innerhalb einer Institution. Im Unterschied dazu werden immer wieder Fallbeispiele aus der musiktherapeutischen Arbeit mit dem gleichen Klientel - jedoch aus der freien Praxis – eingestreut. Auf diese Weise wollen die Vortragenden zwei Seiten der gleichen Medaille sichtbar machen.

 

Die Wiener Ringvorlesung Musiktherapie an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien beginnt im Sommersemester am 6. März 2020.

Das Programm für das Sommersemester 2020 finden Sie  hier

Das Programmheft für das Sommersemester 2020 finden Sie in Kürze hier

 

 

Die Ringvorlesung vom 20.03.2020 muss leider aus aktuellen Gründen abgesagt werden.