BEITRAGSAUFRUF

Kindheit und Musizieren

Explorieren – Kommunizieren - Improvisieren

 

Einreichfrist: 15. Juli 2021
 

Der Schwerpunkt von MERYC2021 liegt auf der interdisziplinären Diskussion und Verbreitung neuer, unveröffentlichter Forschungsergebnisse im Bereich der Musik und der frühen Kindheit (0-8 Jahre), in der Bildung (im schulischen und außerschulischen Kontext) und im Alltag, sowohl in der theoretischen wie auch konzeptuellen Forschung als auch in Form von Berichten und innovativen Ansätzen aus der und für die Praxis. Das übergreifende Ziel von MERYC ist die Weiterentwicklung europäischer Forschung und Praxis rund um Musikpädagogik für junge Kinder.

 

Internationale Perspektiven

Die Weltereignisse der letzten Jahre und die Diskussionen im Vorstand haben uns dazu veranlasst, unseren Aufgabenbereich um internationale Perspektiven für diese Konferenz zu erweitern. Wir sind der Ansicht, dass der internationale Dialog gefördert werden muss und dass Musik und musikalische Bildung einen wichtigen Beitrag leisten kann, um ein gemeinsames Verständnis zu entwickeln und Barrieren zwischen den Menschen abzubauen. Deshalb halten wir die Integration von internationalen Sichtweisen für wichtiger als die Konzentration nur auf europäische Forschungsperspektiven: Wir wollen Prozesse des gemeinsamen Musizierens für alle schaffen. Im Bemühen um Frieden, gegenseitiges Verständnis und einen gemeinsamen Dialog laden wir Forscher_innen und Pädagog_innen aus aller Welt ein, sich uns anzuschließen, um internationale Perspektiven für unsere europäischen Diskussionen über musikalische Bildung und Forschung mit jungen Kindern anzubieten.

-> EINREICHUNG

-> ABSTRACT HOCHLADEN