Diplom-/ Magister-/ Masterarbeiten

Diese Seite enthält die Themen der von der Abteilung Musik- und Bewegungspädagogik „Rhythmik/Rhythmisch-musikalische Erziehung“  betreuten Diplom-, Magister- und Masterarbeiten.

Zu einigen Themen sind bereits Abstracts verfügbar, weitere werden laufend ergänzt.

2018

Lisa ERBER
Die Franklin-Methode® in der Studienrichtung MBP/Rhythmik in Wien

Manuela MAYER
Rhythmusspiele beleben das Gehirn. Ein effektiver Ausgleich im Schulalltag

In Arbeit

Anna DIRNBERGER
"Devanda" - kunstschaffende Frauen im Dialog. eine Auseinandersetzung mit dem Selbstbild von Künstlerinnen im Rahmen eines Werks für Musik und Tanz

 

2017

In Arbeit
Georg WAGNER
Inklusivtheater: Bedeutung, Stellenwert und Notwendigkeit in der heutigen freien Theaterszene Österreichs

In Arbeit
Christian KÖLNBERGER
"Alles Zirkus". Interdisziplinarität in der musikalisch-kompositorischen Arbeit für zeitgenössische Zirkusensemble

Julia JAQUEMAR
RhythmikMB in der Traumabewältigung bei Kindern

Maria PÖLL
Rhythmik mit 50- bis 65-Jährigen. Theoretischer Aufriss und Durchführung einer Pilotstudie

 

2016

Veronika Leeb
Bewusstheit durch Wahrnehmung. Vereinbarkeit, Aktualität und Praxisrelevanz der Körper- und Bewusstseinsbildung bei George I. GURDJIEFF und Rudolf KONRAD

Christina PRIEBSCH-LOEFFELMANN
Die Definition des Undefinierbaren in der Rhythmik. Die Erkenntnistheorie nach Karl Popper zur Beschreibung der Rhythmik

Sophie KINDERMANN
Rhythmik in der Jugendpsychiatrie. Rhythmik bei Jugendlichen mit Traumafolgestörungen. Traumapädagogik als theoretischer Ansatz für die rhythmisch-pädagogische Arbeit mit Jugendlichen während des stationären Aufeinthalts

Gabriele UIBERACKER
Verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche im Klavierunterricht. Möglichkeiten und Chancen der Rhythmik

Ursula TAUCHER
Resilienz-Stärkung durch die rhythmisch-musikalische Erziehung am Beispiel des Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndroms. Eine besondere Art, die Welt zu sehen

Katharina ROGALLI
Rhythmik. Der Beruf in der Praxis. Die Vielfalt der Rhythmik als Chance oder Nachteil in der Berufsfindung

Gudrun FINDER
Rhythmik als Methode im Frühinstrumentalunterricht am Klavier. Der Entwurf einer rhythmisch-musikalischen Klavierschule

Johanna NORZ
"SINNvolle" Pädagogik. Das künstlerisch-pädagogische Verfahren Rhythmik und das Flow-Erlebnis

Marianne LAUMANN
Sie brauchen Bewegung dafür? Der Bereich "Bewegung / Körperarbeit als Potenzial der Rhythmik im Musikunterricht an österreichischen Volksschulen. Unter Berücksichtigung des ELEMU-Konzepts am Standort Campus Donaufeld als Modell für eine mögliche Umsetzung

Maria WEINHANDL
Rhythmik und Inklusion unter besonderer Berücksichtigung individueller Förderung

Angelika ZLATTINGER
Rhythmik mit mehrfachbehinderten, blinden Kindern. Methodisch-didaktische Ansätze und Möglichkeiten zur Förderung der körperlichen Mobilität

Sophie WINTERSTEIGER
Eutonie und Rhythmik

In Arbeit
Maria WARNUNG
Von der Schwerkraft lernen. Ansätze somatischen Lernens bei Mabel E. Todd und Feldenkrais im Bezug zur Musik- und Bewegungspädagogik/ Rhythmik

In Arbeit
Julia DIABA
Eine Musikschule für alle. Didaktische Ansätze und Methoden für ein gemeinsames Lernen und Musizieren in Wiener Musikschulen

In Arbeit
Emilie Marie Helene GROZ
Improvisationsunterricht - wohin? Ziele und Inhalte im instrumentalen Einzel- und Gruppen-Improvisationsunterricht

 


2015

Hanna Laura TAVOLATO
Rhythmisch-musikalische Erziehung an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik. Geschichtliche Entwicklung sowie Untersuchung der Relevanz des Faches in der Ausbildung heute

Bibiane KOSIK
Rhythmik für Kinder und Großeltern. Theoretische Annäherung an die Konzeption intergenerativen Rhythmikunterrichts für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren und ihren Großeltern

Beate OGRISEK
Salutogenetisches Lernen. Rhythmik als Baustein für Gesundheitsförderung in der Schule

Veronika MANDL
Beziehungskunst Konzert. Aspekte der Inszenierung von Konzerten für junges Publikum ab drei Jahren

Elisabeth REITER
Oboenunterricht für Kinder? Eine Konzeptentwicklung für den Oboenunterricht mit Kindern im Grundschulalter auf Basis der Rhythmisch-musikalischen Erziehung. Ein Entwurf

 


2014

Leonie BRUCKNER
"Was ich von mir zeige". Das künstlerisch-pädagogische Verfahren Rhythmik zur Förderung von kongruentem Ausdruck erwachsener Menschen

Zita STEINLE
Intuition: Kann über Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik die Wahrnehmung der Intuition gefördert werden?

Mariel DELGADO DE MADRITSCH
The Role of Music, Language and Movement´s Neural Substrates on the recovery of Speech abilities in Aphasis
The Multimodality Approach of Rhythmic promoting the Sentization of Sensorimotor interactions and Communication skills

Barbara SCHWIGLHOFER
Der Aspekt der Sexualität im Bereich Musik- und Bewegungspädagogik
Tabu oder Chance

 


2013


Claudia JAKEL
Rhythmik mit Eltern-Kind-Gruppen
Entwicklungsmöglichkeiten elterlicher Feinfühligkeit in Eltern-Kind-Rhythmikkursen mit Kindern im Alter von 16 - 24 Monaten


Brigitte BRUCKNER
Lebendiges Lernen mit Rhythmik im Reitunterricht
Die unterstützende Funktion der Musik- und Bewegungspädagogik / Rhythmik für die Entwicklung des Körperbewusstseins und der Kommunikationsfähigkeit im Prozess des Reiten-Lernens


abstract

Manuela GALLISTL
Autorität im Rhythmikunterricht mit Vorschulkindern

Anna FLEISCHNER
Emotionale Intelligenz boomt
Das Potenzial der Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik in Bezug auf intrapersonale und interpersonale Kompetenzen


Katharina RUF
Selbstregulation und Selbstbestimmung durch Improvisation
Die positive Wirkung von Improvisation in Bewegung auf psychische Prozesse unter besonderer Berücksichtigung der Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstbestimmung


Ines PILZ
Soziale Kompetenz Fördermöglichkeiten innerhalb der Rhythmik unter Berücksichtigung der Selbstwirksamkeit
 

abstract

Brigitte WAGNER
Rhythmik bei depressiven Störungen im Kindes- und Jugendalter
unter besonderer Berücksichtigung von Wahrnehmungs- und Antriebsstörungen als Symptome der depressiven Störung

 


2012


Petra ROSENKRANZ
Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik als ganzheitliche, integrative Methode zur Unterstützung des therapeutischen Prozesses bei Essstörungen

Nina MINIMAYR
Wie Gehirn und Körper lernen.
Die Bedeutung der aktuellen Erkenntnisse der Neurobiologie für das Lernen unter besonderer Berücksichtigung des Potenzials der Musik- und Bewegungspädagogik / Rhythmik
abstract

Jacqueline ALMASY
Rhythmik im Deutschkurs
Die Arbeitsweise der Musik- und Bewegungspädagogik/ Rhythmik als Unterstützung im Zweitsprachenunterricht für Jugendliche und junge Erwachsene.

Elisabeth BAUER
Spielend Lernen
Rhythmik zur Unterstützung in der Legasthenietherapie für Kinder
abstract

Tina GÜLLICH
Der loudness war und die paralysierte Dynamik -
Zur Wirkung von Hyperkompression auf physiologische Parameter
abstract

Anna Magdalena REITER
Beat to Beat?
Zur Wirkung von MIDI-Quantisierung auf HRV und EDA


Ester PÜRGSTALLER
Pinas Le Sacre du Printemps.
Eine fallanalytische Untersuchung der Choreographie von Pina Bausch anhand der Mittel und Parameter der Rhythmik

abstract


2011


Gyöngyvér BULKAI
Zugänge zur zeitgenössichen Musik durch Bewegung
abstract

Maria MORITZ
Rhythmik als einzeltherapeutisches Angebot innerhalb der Struktur einer geriatrischen Tagesstätte
abstract

Selma STAUDIGL
Spielend da sein
Das spielerische Element in der Rhythmik mit Erwachsenen
abstract

Eva-Maria SUMMERAUER
Salsa und andere Tänze aus Südamerika und der Karibik und ihr Einsatz in der Musik- und Bewegungspädagogik
abstract

Christoph FALSCHLUNGER
Rhythmik mit Kindern und Jugendlichen mit schweren Mehrfachbehinderungen
Möglichkeiten und Chancen zur Förderung interaktiver Handlungen
abstract

 


2010


Katharina BÜTTNER
Die Förderung von selbständigem und körperbewusstem Übeverhalten am Instrument.
Didaktische und methodische Überlegungen zu effizientem und künstlerisch hochwertigem Instrumentalspiel
abstract

Stefan VOGT
Ermächtigung zu Chancengleichheit und selbstbestimmter Teilhabe – eine Utopie für Menschen, die als schwer behindert bezeichnet werden?
Einzelfallforschung zur Methode „Rekonstruktion der Subjektperspektive“ angewendet auf die Zielformulierung von Musik- und Bewegungsangeboten.

Elke FISCHER
Frauen in Bewegung. Die Entwicklungsgeschichte der Rhythmik betrachtet vor dem gesellschaftlichen Hintergrund der beginnenden Emanzipationsbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Verena BODEM
Mit Musik heilen. Ein Vergleich der Regulativen Musiktherapie mit der Audio-Psycho-Phonologie nach Tomatis

Bernadette HUBER
Rhythmik im Spannungsfeld zwischen Pädagogik und Psychotherapie . Der Versuch eine Abgrenzung anhand eines Vergleichs zur Integrativen Bewegungstherapie
abstract

Barbara KREPCIK
Rhythmuswahrnehmung und Rhythmuswirkung.
Musikpsychologische und neurobiologische Aspekte der musikalischen Rhythmuserfahrung unter besonderer Berücksichtigung der motionalen Dimension und der Bedeutung für die Rhythmisch-musikalische Erziehung
abstract


Julia GRAF
Sprache nicht nur lernen, sondern (er-)leben.
Potenzial der Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik für die Sprachförderung im Kindergarten
abstract

Gabi GLEISS
Tanz in der Schule. Hintergründe, Chancen und Voraussetzungen für eine allgemein zugängliche umfassende Körper- und Persönlichkeitsbildung durch Tanz im österreichischen Regelschulwesen

Elisabeth ZIEGERHOFER
Veränderte Bewusstseinszustände durch Musik und Bewegung. Das tranceinduzierende Element der TaKeTiNa-Rhythmuspädagogik und ihre positiven Wirkungen auf Körper, Geist und Seele

 


2009


Linda FREY
Begegnung mit der eigenen Identität im „Führen und Sich Führen Lassen“ Zur Bedeutung einer speziellen pädagogischen Interaktionsform der Rhythmik/Musik- und Bewegungspädagogik für den Identitätsbildungsprozess im Jugendalter nach E.H. Erikson

Elisabeth PÖCKSTEINER
Das Doppelgängerprinzip in der Oper. Tendenzen in der Französischen Oper und Analyse zeitgenössischer Inszenierungen

Cornelia SCHMIDT
Dem Phänomen Lernen auf der Spur

Manuela HADLER-HEINRICH
Die Djembe. Faszination einer afrikanischen Trommel. Eine Gegenüberstellung von westafrikanischer Trommelkultur und Aspekten der Rhythmik

Julia RUTHENSTEINER
Kinderlieder in Bewegung. Gestaltungsmöglichkeiten in den Lernfeldern der Rhythmik

Veronika SPALT
Klavierunterricht für Menschen mit Behinderung an Musikschulen. Eine Konzeptentwicklung für Lehrende an Musikschulen auf Basis der Rhythmisch-musikalischen Erziehung, aufbauend auf das Bochumer Modell nach Werner Probst

Peronelle BÜRGI
Produktorientierte Rhythmik. Ansätze des Rhythmischen Prinzips bei der Erarbeitung von Stücken für die öffentliche Präsentation

Katharina SCHWÄRZER
Rhythmik/Musik- und Bewegungspädagogikausbildung heute und die zeitgenössische Performancekunst: Zusammenhänge, Bezüge und Inhalte – aufgezeigt anhand einer Gegenüberstellung

Elisabeth LUTZ
Zufall als Gestaltungsprinzip in den Bereichen Musik und Bewegung

Dietlinde RESCH
Zur Rolle von Musik- und Bewegungsparametern im zeitgenössischen Tanz- Eine Analyse choreographischer Konzeptionen und Inszenierung im Werk Chris Harings mit Methoden der Musik- und Bewegungspädagogik

 


2008


Christina REIF
Die fantastische Welt des Rhythmus – Trommelmusik der Malinké in Westafrika. Annäherungsmöglichkeiten für MitteleuropäerInnen an westafrikanische Rhythmus-strukturen
abstract

Clarissa PÖSCHEK
Eine Untersuchung der Soma-Psyche-Einheit Mensch untere dem Blickwinkel der Atmung als verbindendes Element
abstract

Ingrid HÖRLEZEDER
In Kontakt mit dem Leben dem Leben Raum geben. Bewegungspädagogik als Schlüsselwissenschaft im Paradigmenwechsel von einem modernen, objektiven, reduktionistischen Weltbild zu einem postmodernen integrierendem Weltbild
abstract

Sandra FÜRTHAUER
Rhythmik auf der Bühne. Die Bewegungsgestaltung als künstlerisch/kreative Ausdrucksform in der Wiener Rhythmikausbildung von 1959-2008

Sigrid SEBERICH
Rhythmik im Clowntheater. Musikalität des Clownspiels und die Verbindung zur Rhythmischen Erziehung

 


2007


Christian GILJUM
Der Mut, Farbe zu bekennen. Chancen und strategische Überlegungen einer fachlichen Positionierung im Bereich Rhythmik

Karin EINFALT
Die Bedeutung von Bewegen und Handeln für die Sprachentwicklung des Kindes. Unterstützung und Förderung der Sprachentwicklung im Eltern-Kind-Rhythmikunterricht

Marion FASCHING
„…die verborgene Verwandtschaft der Werke…“ Die Auflösungstendenzen der Gattungsgrenzen im 19. Jahrhundert am Beispiel von Liszt’s „Années de Pèlerinage“

Christine SITZ
Entwurf eines neuen Lehrplanes für Musikalisch-rhythmische Erziehung an den Fachhochschulen für Sozialberufe
abstract

Barbara HIMBERGER-KOLBA
Geschlechtssensible Pädagogik und Rhythmik. Über die Bedeutung der Genderperspektive in der Musik- und Bewegungspädagogik.

Rita MEISSL
Kreativität und Rhythmik. Ist Rhythmik zur Förderung von Kreativität geeignet? Eine theoretische Auseinandersetzung

Olivia STIEDL
Künstlerische Bewegungsgestaltung in Rhythmik und Eurythmie. Eine vergleichende Untersuchung

Renate PÖCHEIM
Musikalische Früherziehung am Vorarlberger Landeskonservatorium. Zur Aktualität der elementaren Musikerziehung mit den Mitteln der Rhythmik
abstract

Ulrike WENDER
Rhythmik als präventive und produktorientierte Fördermaßnahme beim 5-7 jährigen Kind mit Teilleistungsstörungen im mathematischen Denken
abstract

Lisanne BRENDLER
Rhythmik als therapeutisches Angebot in den Ambulatorien der „Vereinigung zugunsten körper- und mehrfachbehinderter Kinder und Jugendlicher in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland“ (VKKJ)

Tonio DICK
„Vom Bekannten zum Unbekannten“ Psychophysische Bildung am Beispiel der F.M. Alexandertechnik in Bezugnahme zum Fachgebiet Rhythmik/Musik- und Bewegungspädagogik.

Katrin GRINDLING
Rhythmik/Musik- und Bewegungspädagogik als protektive pädagogische Arbeitsweise im Bereich der Grund- und Sonderschule

 


2006

 

Rita BOESAU-VAVRIK
Bewegung und Beziehung. Aspekte der Lehrer/in- Schüler/in –Interaktion vor dem Hintergrund der Psychoanalytischen Pädagogik und der Bewegungsanalyse (C.Rick) – mögliche Denkanstöße für die Rhythmik?

Carla GÖSSERINGER
Bewegung und Rhythmik als Freizeit- und Bildungsangebot für Menschen ab dem 60. Lebensjahr. Ein Beitrag zur differenzierten Sicht auf den Lebensabschnitt „Alter“

Silvia FELLHOFER
Der Bewegungsaspekt in der Rhythmik und der Tanztherapie. Ein Vergleich.
abstract

Katharina GRAF
Der Zauber des Märchens – modern und zeitgemäß im Unterricht. Mit praktischen Beispielen aus der Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik

Dominik RICHTER
Rhythmik für Jugendliche. Eine Bestandsaufnahme und Analyse von Angeboten im deutschsprachigen Raum

Veronika PENGG
Die Wirksamkeit rhythmuspädagogischer Methoden im Einsatz bei psychisch beeinträchtigten Jugendlichen

Franziska GIRSCH
Führungskräftetraining mit Bewegung und Musik

Eva Maria WIDHALM
Ich und die ganze Welt. Beziehung als zentrales Element Rhythmisch-Musikalischer Erziehung in der Behindertenpädagogik

Rose BREUSS
Notationssysteme für Tanz und Alltagsbewegung im Überblick und im Hinblick auf die Kreation eigener choreographischer Schriften – Über das Bezeichnen und Entziffern von Bewegung
abstract

Monika MAYR
Rhythmik – die Kunst, die Sinne zu beflügeln. Rhythmik – eine erlebnisorientierte Lernmethode der Wahrnehmungsdifferenzierung im vorschulischen und schulischen Kontext

Carola RYMARZ
Rhythmik im Alter. Versuch einer Annäherung

Ulrike KATZER
Rhythmik in der Tanzausbildung. Untersuchung über den Einsatz der Rhythmik in der Tanzausbildung am Beispiel der Ballettschule der Wiener Staatsoper.

Regina PICKER
Rhythmikunterricht mit Kindern und Kreativer Kindertanz. Ein Vergleich unter Berücksichtigung der gemeinsamen Wurzeln

Verena FUCHS
Schritt für Schritt. Das Gehen als ein rhythmisches Mittel zur Förderung von Fähigkeiten in den Bereichen Bewegung, Wahrnehmung, Denken und Sprache

 


2005


Nora SCHNABL
Begleitete Bewegung. Formen der Bewegungsbegleitung am Schlagwerk in der Rhythmisch-musikalischen Erziehung

Brigitta PROCHAZKA
Bewegte Standpunkte. Körpersprache im Bewerberinterview aus dem Blickwinkel der Rhythmik

Irmgard BANKL
Bewegung in der Rhythmik. Bewegungsansätze und ihre Bedeutung für die Entwicklung der Bewegung in der Rhythmik

Hanna E. MÜLLER
Die Bedeutung des Lernens über den Leib

Gerald SPECHT
Die Gitarre als Synergetisches Erziehungsmittel in der Rhythmisch-musikalischen Erziehung mit Kindern

Waltraud SCHUCH
Die Violine – ein Instrument zur Bewegungsbegleitung. Eine Gegenüberstellung der Bewegungsbegleitung auf der Violine im Tanz zur Zeit des Barock und in der Rhythmisch-musikalischen Erziehung im 20./21. Jahrhundert

Birgit ZITZLER
Die Wirkung von Musik auf Körper und Psyche unter Berücksichtigung situationsbedingter, persönlichkeitsspezifischer und musikimmanenter Einflussfaktoren. Funktionen und Zielsetzungen von Musik in der Rhythmisch-musikalischen Erziehung
abstract

Katharina GANTAR
Kinder erfinden spielend Musik. Improvisation im elementaren Klavierunterricht

Elisabeth MAUERHOFER
Pädagogisches Konzept zur Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern im dritten Lebensjahr. Daniel Sterns entwicklungspsychologische Selbstempfindungsperspektiven und deren pädagogische Relevanz für den Rhythmikunterricht

Christine KREINECKER
Rhythmik in der Allgemeinbildenden Höheren Schule

Eva TACHA-BREITLING
Sprache in der Rhythmik. Stellenwert, Erscheinungsformen und Funktionen

Petra HORVATH
Über die Notwendigkeit des Singens. Die Bedeutung des Singens für den Menschen und Gesang als unverzichtbares Element im Rhythmikunterricht mit Kindern.

Christine BATIK
Vielseitig ist der Mensch – Rhythmik auch! Angewandte Rhythmik ermöglicht es, mit Hilfe der Multiplen Intelligenzen nach Howard Gardner menschliche Begabungen zu erkennen. Der Versuch einer Beweisführung anhand einer Pilotstudie.

Johanna FUCHSBERGER
Wahrnehmungsprozesse in der klavierpraktischen Arbeit mit Musikbeispielen aus Jatekok von György Kurtak


2004


I-Wei LIN
Entwicklung und Institutionen der Musikerziehung in Taiwan im Vergleich zum österreichischen System unter Berücksichtigung der Rhythmik

Margit GASSER
“Klettern, Balancieren, Ausprobieren” – hilft das meinem Kind? Die Arbeitsweise der Bewegungspädagogin Elfriede Hengstenberg als Grundlage für ein therapeutisches Konzept

Ruth KLICPERA
Rhythmik als Unterrichtsprinzip in der Volksschule

Brigitte BERGER-MÖHL
Rhythmik bei Burnout-Symptomen

Unter Einbeziehung des Mittels „Stimme“
abstract

Reinhold BRUNNER
Rhythmik mit Erwachsenen. Qualitative Untersuchung von Rhythmikunterricht an einer Bildungsanstalt für Sozialpädagogik
abstract

Ulrike MEIJTS
Was bewegt dich so sehr? Ursachen und Symptome von Verhaltensstörungen bei Kindern und unterstützende Angebote der Rhythmik

 

 

Alle Masterarbeiten können entliehen werden über:

Universitätsbibliothek
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Tel: +43-1-711 55- DW
Fax: +43-1-71155-8199

bibliothek@mdw.ac.at
www.mdw.ac.at/bib

Öffnungszeiten:
Mo-Do:  9-19 Uhr
Freitag: 9-16 Uhr

Bitte beachten Sie, dass in den Ferien verkürzte Öffnungszeiten gelten!