Regina Fritsch

ist seit 2010 als Lehrende für Rollengestaltung am Max Reinhardt Seminar tätig. Regina Fritsch absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss in Wien. Die Kammerschauspielerin ist seit 1985 fixes Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters und seit 2014 auch Trägerin des Alma-Seidler Ringes. Neben ihrer Bühnentätigkeit spielt sie oft in Kino- und Fernsehproduktionen mit. Sie war u. a. die Hebamme in Joseph Vilsmaiers „Schlafes Bruder“ und Kamilla in Nikolaus Leytners "Drei Herren". Sie erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Auszeichnungen – unter anderem auch den Nestroy als beste Schauspielerin.

Regina Fritsch lebt in Wien und ist Mutter von zwei Kindern.

"Für meinen Unterricht bedeutend ist die Auffassung und Erfahrung, dass neben Körpergefühl und Stimmbeherrschung Selbst-Erforschung und Selbst-Verständnis wesentliche Parameter sind, um Freude und Leichtigkeit für den Schauspielerberuf erschließen und bewahren zu können. Die Ängste zu versagen und nicht zu genügen sind Hauptängste im Leben wie auf der Bühne.

Ich bin der Überzeugung, dass man den Zugang zu seinem kreativen Potential überhaupt erst dann erschließen kann, wenn diese Ängste in den Hintergrund treten. Verständnis dafür zu geben und lebendiges Vorbild zu sein - darin sehe ich eine wesentliche Aufgabe im Umgang mit Studierenden."

Fotocredit: Privat zur Verfügung gestellt