Festival Neues Wiener Volkstheater

Koproduktion mit dem Volkstheater Wien
von Do 9. bis So 12. März


1 Uraufführung im Volx/Margareten
Nanjing. The Future

4 Szenische Skizzen
Kalami Beachpapier.waren.pospischilVinetaZwillingssterne

1 Hörspiel
Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht

... und begleitende Gespräche im Max Reinhardt Seminar (s.u.)
 

Das „Wiener Volkstheater“ ist geprägt durch seine enorme inhaltliche und stilistische Vielfalt. Gerade deshalb regt es dazu an, sich mit gewachsenen und aktuellen Lebensrealitäten zu beschäftigen, Linien zu ziehen, Brüche aufzuzeigen, Begriffe neu zu diskutieren und vor allem, aktuelle Texte dieses so lebendig gebliebenen Genres in Szene zu setzen.

Mit der Spielzeit 2015/16 wurde ein neues Wiener Festival ins Leben gerufen. Es markiert zugleich den Beginn einer nachhaltigen Partnerschaft zwischen dem Volkstheater und dem Max Reinhardt Seminar und hat zu einem intensiven künstlerischen Austausch zwischen dem Ensemble des Volkstheaters und den Studierenden des Max Reinhardt Seminar geführt.

Mit szenischen Skizzen, einer Inszenierung und Diskussionsveranstaltungen wurde im ersten Jahr in Zusammenarbeit mit den WIENER WORTSTAETTEN der Frage nach einem „Neuen Wiener Volkstheater“ nachgegangen.

Im zweiten Jahr seines Bestehens erweitert das Festival seinen Radius: Neben aktuellen Texten, die in szenischen Skizzen und Inszenierungen präsentiert werden, gilt es auch, einen zeitgenössischen Blick auf historische Vertreter/innen dieses traditionsreichen Wiener Theatergenres zu werfen.

Welche Begriffe müssen neu gefasst werden, und wo finden Tradition und Gegenwart des Wiener Volkstheaters auch abseits gängiger Zuschreibungen zusammen?

 

Zusätzliche Veranstaltungen im Rahmen des Festivals

Do 9. März | 18.00 Uhr
Arena im Max Reinhardt Seminar | Festival-Eröffnung 
Begrüßung durch Heike Müller-Merten (Leitende Dramaturgin Volkstheater), Peter Roessler und Anna-Maria Krassnigg (Festivalleitung Max Reinhardt Seminar)

Fr 10. März | nach der Voraufführung von Nanjing. The Future
Volx/Margareten | Gespräch mit der Autorin Gornaya und Anna Maria Krassnigg

So 12. März | 16.30 Uhr
Neue Studiobühne | Gespräch zu Vineta mit Hans-Christian Hasselmann und Peter Roessler

So 12. März | 18.30 Uhr
Brauner Saal | Gespräch mit Natascha Gangl zu Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht und mit Theodora Bauer zu papier.waren.pospischil

So 12. März | 20.30 Uhr
Foyer und Arena im Max Reinhardt Seminar | Festival-Finale

Die RegisseurInnen des Festivals: 
Maria Sendlhofer, Hans-Christian Hasselmann, Simon Dworaczek
Simon Scharinger, Anna Marboe
© Michael Indra
 

© Niko Havranek / Volkstheater