Dr. Alexander Mayr

ist seit 2013 als Lehrender für Gesang und Stimmbildung am Max Reinhardt Seminar tätig. Er erhielt seine Ausbildung u.a. im Rahmen der „Wiener Sängerknaben“ und studierte Gesang an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Er gilt als Spezialist für hohe Tenorrollen und feierte auch viele Erfolge als Interpret zeitgenössischer Musik. Alexander Mayr war in den letzten Jahren u.a. an den Theatern in Innsbruck, Basel, Lübeck und Oldenburg, an der Wiener Kammeroper, der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, der Oper Köln, am Wuppertaler Opernhaus, an der Oper Kiel, der Opera Zuid in Maastricht, am Aalto Theater Essen und an der Frankfurter Oper, bei den Operettenfestspielen in Bad Ischl, sowie für das Aldeburgh und das Almeida Festival (London), für das Osterklang Wien Festival, die Salzburger Festspiele und die Bregenzer Festspiele engagiert. Seit einigen Jahren widmet er sich verstärkt auch der wissenschaftlichen Forschung – insbesondere zu den Themenbereichen: Stimmphysiologie und historische Aufführungspraxis von Vokalliteratur.

Mit Auszeichnung wurde er 2014 für sein künstlerisch wissenschaftliches Dissertationsprojekt “Die voce faringea, Rekonstruktion einer vergessenen Kunst” an der Kunstuniversität Graz zum Dr.art. promoviert.

"Für meinen Unterricht bedeutend ist gleichermaßen das Erlernen eines gesunden und ökonomischen Umgangs mit der Stimme, die Sensibilisierung auditiver und kinästhetischer Selbstwahrnehmung beim Singen, aber auch das Entwickeln und Umsetzen individueller künstlerischer Ideen und Konzepte für die Interpretation von Vokalwerken aus unterschiedlichen musikalischen Epochen und Genres (Klassik bis Pop/Rock)."

Fotocredit: Michael Haeusele