Penthesilea

von Heinrich von Kleist
 

mit Jakob D´Aprile
  Eva Dorlass
  Lukas Haas
  Philip Leonhard Kelz
  Elias Krischke
  Nélida Martinez
  Nina Lilith Völsch
  Sümeyra Yilmaz
   
Regie Michael Keller
Ausstattung Holger Kuhla, Michael Keller
Fassung und Dramaturgie Holger Kuhla
Licht Gerhard Fischer
Sounddesign David Lipp
Regieassistenz
 
Hans-Christian Hasselmann,
Caterina Pfeffer
Inspizienz Azelia Opak


Termine
Mi 7. März 2018 | Premiere
Do 8. | Mo 12. | Di 13. März 2018
Beginn jew. 19.30 Uhr

Aufführungsort
Alte Studiobühne im Max Reinhardt Seminar
Penzinger Straße 9 | 1140 Wien

Karten
Bestellung per E-Mail
oder Tel: 01 - 711 55 - 2802
Eintritt: freie Spende

"… Küsse, Bisse, 
Das reimt sich, und wer recht von Herzen liebt, 
Kann schon das Eine für das Andre greifen..."

Angeführt von seinen größten Helden, belagert das Heer der Griechen die Stadt Troja. Seit Jahren währt der so blutige wie scheinheilige Kampf um Helena, eine sagenhaft schöne Frau. Dieser Krieg gerät ins Stocken, als auf der Jagd nach einer besonderen Beute Penthesilea und ihre Amazonen auf dem Schlachtfeld erscheinen. Was jedoch als kriegerischer Männerfang für ihr Paarungsfest beginnt, gerät den Amazonen schnell außer Kontrolle. Denn ihre Königin begegnet dem Helden Achill nicht allein als Kriegerin, sondern auch als Liebende. Gegen alle Gesetze und Traditionen scheint für einen kurzen Moment die Macht der Liebe Krieg und Hass zu bändigen. Doch wo extreme Liebe ist, sind auch Rausch, Verzweiflung und Wahn. Am Ende zerfleischt Penthesilea Achill auf bestialische Weise und tötet sich schließlich selbst.

In der Regie von Michael Keller erspielen sich Studierende aus drei Jahrgängenn mit Kleists erotisch-exzessivem Blutrausch eine der extremsten Geschichten, die je für das Theater erdacht wurde.