ZULASSUNGSPRÜFUNG
 

1.) Vortrag von 3 vorbereiteten Stücken:

2 Originalkompositionen für Klavier aus unterschiedlichen Stilepochen (Beispiele siehe unten1; auch Einzelsätze möglich). Bei der Auswahl dieser Stücke sollte nicht ein hoher Schwierigkeitsgrad, sondern die musikalisch sinnvolle Interpretation im Vordergrund stehen.

sowie
ein Stück (Arrangement) aus dem Bereich der Popularmusik (Pop, Rock, Jazz, Filmmusik etc.) 
oder
eine Improvisation mit selbstgewählter Themenstellung, Dauer ca. 2 Minuten
 

2.) Blattspiel:

Schwierigkeitsgrad etwa Bartók: Mikrokosmos [Ende 1. Bd.], einfache barocke Tänze, Norton: Microjazz, etc.



Die Prüfungsabfolge der einzelnen Teile kann frei gewählt werden.


  1Beispiele:

Barock
BACH: Kleine Präludien; Inventionen; einzelne Suitensätze oder ähnliche Stücke von HÄNDEL, SCARLATTI, PURCELL, RAMEAU, u.a.

Klassik
CLEMENTI: Sonatinen
HAYDN: frühe Sonaten
 
Romantik
SCHUMANN: Album für die Jugend
SCHUBERT, TSCHAIKOWSKY, GRIEG u. a.
           
Klassische Moderne
BARTÓK: Mikrokosmos ab Bd. 2, 3
SATIE: Gymnopédies, Gnossiennes
IBERT: Petite Suite en quinze images
WEBERN: Kinderstück
PROKOFJEW: Musique d’Enfants op. 65
BERNSTEIN: Anniversaries
           
Klaviermusik der letzten ca. 40 Jahre
CERHA: Adaxl Suite
LARCHER: Poems
KURTÁG: Játékok
COREA: Children's Songs
BRUBECK: Nocturnes
PIRCHNER: Noten für die Pfoten


 

BENOTUNG 7. SEMESTER

1. vollständiger Vortrag zweier Stücke mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen

2. Interpretation zweier Lieder zur Selbstbegleitung, wobei mindestens eines aus dem Bereich der Popularmusik stammen sollte.

3. Blattlesen (Schwierigkeitsgrad etwa Mikrokosmos III/IV)
 

Das Vorspiel sollte im Klassenverband oder vor einem klassenübergreifenden Auditorium stattfinden (Einladung von KollegInnen ist erwünscht).