CARLO COLOMBO, Fagott

In Padua, Italien, geboren, studierte C. Colombo bei E. Dall’Oca in Mailand, bei R. Birnstingl in Genf und bei B. Pollard in Amsterdam. Seit Gründung des Lyon National Opera Orchesters im Jahr 1983 ist er dort Erster Fagottist. 1978 bis 1981 war er Erster Fagottist des Ensembles „I Solisti Veneti“. C. Colombo tritt mit führenden europäischen Orchestern auf, z. B. dem Orchestra del Teatro alla Scala, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, dem NDR Orchester in Hamburg, dem Orchestre de Paris, etc. Er trat auch unter der Leitung berühmter Dirigenten, wie z. B. L. Bernstein, R. Muti, R. Chailly, A. Dorati, P. Herrewege, Sir N. Marriner, M. Corboz, S. Bychkov, K. Nagano, I. Fischer, K. Masur und L. Maazel auf. Sein Interesse gilt den Originalinstrumenten, was ihn dazu bewegte, mit dem Orchestre Révolutionnaire et Romantique unter der Leitung von Sir J. E. Gardiner aufzutreten. C. Colombo ist Mitglied des Bläser Ensembles „Maurice Bourgue“ und lehrt seit 2001 am Conservatoire National Superieur de Musique de Lyon sowie seit 2005 am Konservatorium in Lausanne. Er war als Gastprofessor an der Indiana University und dem Oberlin Conservatory tätig und gibt vernachlässigte Fagott-Werke für Billaudot und Accolade heraus.