ANDRÉ CAZALET, Horn

André Cazalet ist Solohornist im Orchestre de Paris und tritt daneben vielfach in Europa, den USA und im Nahen Osten als Solist oder Kammermusiker auf, u. a. mit Daniel Baremboim, Schlomo Mintz, dem Quatuor Talich, Jean Pierre Rampal, Jean Bernard Pommier, Gérard Caussé, Maurice Bourgue, Katia et Marielle Labèque
sowie mit dem Orchestre de Paris, dem Orchestre Philharmonique de Radio France und dem Ensemble Intercontemporain von Pierre Boulez. Als Professor am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris wird er auch regelmäßig eingeladen, im Ausland zu unterrichten, u. a. am Tschaikowsky-Konservatorium von Moskau, der Musikhochschule Hamburg, der Musikakademie Oslo und dem Zentral-Konservatorium von Peking. Für seine Interpretation des Brahms Trios und des Ligeti Trios erhielt er den Grand Prix du Disque. Seine Aufnahme der Elégie von Poulenc für die Firma DECCA wurde von der Grammophon Zeitschrift mit einem „Event“ ausgezeichnet. In seiner Diskographie finden sich auch die Hornkonzerte von Joseph und Michael Haydn und von Leopold Mozart (mit dem Orchestre National de Chambre de Toulouse).