MMag. Andreas FRÖSCHL

Andreas Fröschl steht für musikalische Vielseitigkeit auf höchstem Niveau. So gewann er 2019 den 2. Preis beim renommierten Bösendorfer Wettbewerb in Wien und veröffentlichte im selben Jahr bei Preiser Records sein erstes Solo-album Warum nicht., eine Doppel-CD, auf der er neben klassischen Klavierwerken auch selbstkomponiertes Kabarett präsentiert.
Andreas Fröschl wurde 1988 in München geboren, wuchs in Landshut auf und lebt seit 2008 in Wien. Er studierte an der mdw bei Oleg Maisenberg, Stefan Arnold, David Lutz und Charles Spencer und schloss sowohl Konzertfach Klavier als auch Klavier-Vokalbegleitung mit Auszeichnung ab. Neben zahlreichen Recital-Programmen in den letzten Jahren gilt seine große Leidenschaft dem Lied-Genre, in welchem er u.a. mit Daniel Johannsen, Robert Holl, Theresa Dax, Nina Bernsteiner, Christoph Filler und Jan Petryka auf zahlreichen Bühnen Europas und Südamerikas konzertierte und 2014 beim Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb in Pörtschach als bester Liedbegleiter ausgezeichnet wurde. 
2016 erschien die CD #talesoflove mit dem Bariton Georg Klimbacher bei Preiser Records und wurde mit dem Bank Austria Kunstpreis ausgezeichnet. 2013 gab Andreas Fröschl als Solist sein Debut im Wiener Musikverein, 2014 als Liedbegleiter im Wiener Konzerthaus. Von 2017 bis 2020 unterrichtete Andreas Fröschl als Assistent Konzertfach Klavier an der mdw, ab Oktober 2020 im Hochbegabtenkurs und im Vorbereitungslehrgang.

Foto Andreas Fröschl Fotocredit: Theresa Pewal