Aurelia Vișovan wurde in Sighetu Marmației (Rumänien) geboren, wo sie ab ihrem fünften Lebensjahr ihren ersten Klavierunterricht von Monica Chifor erhielt. Weitere Studien bei Gerda Türk und Adriana Bera in Cluj, sowie 2011-2017 bei Martin Hughes an der Universität für Musik und
darstellende Kunst Wien.

Seit 2013 hat sie auch Cembalo Konzertfach bei Gordon Murray studiert und ist aktiv als Solo- und Continuospielerin tätig.

Bei über zwanzig nationalen und internationalen Wettbewerben in Rumänien wurde sie jeweils mit dem Ersten Preis ausgezeichnet. 2017 hat sie den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes beim Internationalen Klavierwettbewerb “Premio Jaén” erhalten; 2015 hat sie den 1.Preis bei dem „Santa Cecilia“ Klavierwettbewerb – Porto und beim „Ciudad de Huesca“ Klavierwettbewerb - Spanien erhalten, den 3.Preis beim „Jean Francaix” Klavierwettbewerb in Paris und den 2.Preis beim „Paola Bernardi” Cembalowettbewerb in Bologna.

Zahlreiche Auftritte als Solistin mit verschiedenen Orchestern, in berühmten Konzertsälen wie z.B. Gläsener Saal des Wiener Musikvereins oder im Großen Saal der Berliner Philharmonie.

Aurelia Vișovans Debut-CD enthält vier Werke, die auf vier verschiedenen Tasteninstrumenten eingespielt wurden (davon drei historische Klaviere und ein modernes Steinway) und wird 2017 veröffentlicht.

image1.JPG