Mag. art. Cristina Intzés

(Lecturer)

Cristina Intzés studierte in ihrer Heimatstadt Lugano (Tessin, Schweiz) Klavierpädagogik am Conservatorio della Svizzera Italiana. Ihre Lehrer waren Sandro D’Onofrio und Nora Doallo (CH), später Sergio Fiorentino (I) und Rolf Plagge (D).
In ihrer Wahlheimat Wien studierte sie ab 1999 an der mdw unter Carlos Rivera IGP Klavier und unter Ulrike Groier Blockflöte. 2004 folgte das Klavierdiplom in IGP 1 und 2007 der Magistratitel in Musik- und Instrumentalmusikpädagogik.
Zwischen 2006 und 2010 unterrichtete sie Klavier, Blockflöte und Kammermusik an der MS Mistelbach. Danach wechselt sie ins Diefenbach Gymnasium als ME- und Klavierprofessorin. Mehrfach führte sie fächer- und schulübergreifende Projekte u.a. mit dem BBI (Bundes-Blindenerziehungsinstitut) durch. Das letzte, „Video Music Net“, in Zusammenarbeit mit der mdw, wurde vom Bildungsministerium im Juni 2018 ausgezeichnet.
2013 absolvierte sie den Zertifikatslehrgang zur Konflikt- und Mobbingberaterin bei Christa Kolodej. Seither ist sie in der Mobbingprävention- und intervention an ihrem Schulstandort tätig.
2016 wurde sie Mentorin im Rahmen der LehrerInnenbildung für die Schulpraxis der Universität Wien in den Gegenständen Musikerziehung und Instrumentalmusikerziehung.
Als Musikerin vertieft sie sich weiter in Gesang und Trompetenspiel.
Ihr Tun im Unterricht ist von einer breitgefächerten fachlichen Herangehensweise und der Achtsamkeit für das soziale Gefüge der Klasse getragen; damit fordert und fördert sie die kreative und persönliche Entfaltung ihrer Schüler_innen.