Mag. Melitta Ebenbauer

(Lecturer)

 

  • 3 Jahre Studium der Evang. Kirchenmusik in Oberschützen während der Schulzeit
  • Studium Katholische Kirchenmusik und IGP Orgel in Graz
  • Ergänzungsstudium für das Magisterium an der Universität Wien
  • Während des Studiums in Graz Unterricht im Rahmen eines C-Kurses für Kirchenmusiker
  • Seit 1993 Orgellehrerin am Diözesankonservatorium, seit einiger Zeit auch Administratorin
  • Kirchenmusikalisch tätig als Chorleiterin und Organistin 
  • Redakteurin „praxis der kirchenmusik“

 

Schwerpunkt im Unterricht:

Ich lege großen Wert auf Selbstständigkeit, da ich an unserer Schule nur erwachsene SchülerInnen betreue.

Dazu gehört das Erlernen von Übemethoden genauso wie grundsätzliches Wissen über Stile und Ausdrucksformen der Orgelmusik als Grundlage zur Entscheidung, was man musikalisch machen kann um mit Lust und Freude unterschiedlichste Werke zu musizieren. 

 

Das Diözesankonservatorium ist eine „Musikschule“ für Menschen etwa ab 14, die sich für Kirchenmusik interessieren. Ihnen wird eine umfangreiche Musikausbildung angeboten, die außer Orgel noch vieles andere beinhaltet - siehe www.kimukons.at

Unsere SchülerInnen sind zwischen 14 und 70 Jahre alt, sehr oft sind sie neben Beruf oder Ausbildung in Pfarren tätig und kommen zu uns zur Fortbildung oder werden von ihrem Pfarrer geschickt, weil sie als Klavierspielende entdeckt wurden und zum Orgelspielen  ausgebildet werden sollen. Als Lehrende sind wir mit Menschen vieler Art konfrontiert, sie sind jung oder älter, begabt, hochbegabt oder tun sich schwer, sind in Ausbildung oder in einer Vielzahl unterschiedlicher Berufe tätig – diese Vielfalt macht das Unterrichten sehr spannend und anregend.