Elena Minetti, MA

 

Projektmitarbeiterin am Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung

 

Zimmer LS  03 04
Lothringerstraße 18/III, A-1030 Wien

 

minetti[at]mdw.ac.at

 

Forschungsschwerpunkte

  • Theorie der musikalischen Schrift: historische, philologische, kulturwissenschaftliche, medientheoretische und philosophische Aspekte musikalischer Notationen.
  • DACH-Forschungsprojekt: Writing Music. Zu einer Theorie der musikalischen Schrift. (Zur Projekt-Homepage: https://www.writingmusic.net)
  • Musikalische Philologie: Geschichte, Theorie und Methodologie der Musikphilologie; Skizzenforschung; interdisziplinäre Aspekte.
  • Musik des 20. Jahrhunderts
  • Musikpädagogik: Musiktheater für Kindern und Klavierpädagogik
     

Lebenslauf

Geboren 1992 in Siena, Italien.

Studium Klavier an der Konservatorium in Siena und Abschluss mit Diplom 2014.

Studium der Musikwissenschaften an der Universität von Bologna (2011-2017) mit einer Bachelorarbeit in Musikpädagogik (2014) und mit einer Masterarbeit in Musikästhetik und musikalische Philologie (2017) über die Oper The Bassarids von Hans Werner Henze, beide mit Auszeichnung abgeschlossen.

Berufstätigkeit als Klavier- und Musiktheorielehrerin (2013-2016) und als Musikredakteurin bei der „Cantiere Internazionale d’Arte“ in Montepulciano (2013-2015) und „Accademia Musicale Chigiana“ in Siena (2017).

Seit Jänner 2018 Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Iconic, performative, operative, and material aspects in musical notation(s) und PhD-Studium an der mdw mit einem Dissertationsprojekt über die Bildlichkeit im musikalischen Schreiben ausgewählter Kompositionen des 20. Jahrhunderts.

 

Publikationen

Herausgebertätigkeit

  • gemeinsam mit Gastón Fournier-Facio und Michael Kerstan (Hg.), Hans Werner Henze. Canti di viaggio, Il Saggiatore, Milano 2016.

Aufsätze

  • „Comprendere la musica dall’interno: tre esempi novecenteschi e una proposta didattica“, hrsg. von Maria Teresa Moscato (in Vorbereitung).
  • „Henze e il suo Cantiere di Montepulciano“, in: I Libretti del Teatro Regio N. 182, Edizioni della Fondazione Teatro Regio, Torino 2016, S. 15–22.

Vorträge

  • „L’opera per bambini nel Novecento: comprendere la musica dall’interno. Riflessioni su Wir bauen eine Stadt di Hindemith, Noye’s Fludde di Britten e Pollicino di Henze“: Vortrag bei der Tagung  Educare l’espressione artistica: fondamenti epistemologici e prospettive di sviluppo di un insegnamento accademico, 21.–22. März 2018, Bologna.
  • „Il Pollicino di Henze. I giovani e la musica per un nuovo umanesimo“: Vortrag über Henzes Oper Pollicino, Teatro Regio di Torino, 24. Mai 2016, Torino.
  • „I Bunte Blätter di Schumann“, Gesprächskonzert bei 43° Cantiere Internazionale d’Arte, 18. Juli 2018, Montepulciano.