Publikationen in den Fachbereichen Gender Studies und Kulturwissenschaften

 

Kunst_Wissenschaft: Don't Mind the Gap!

Ein grenzüberschreitendes Zwiegespräch

Autorinnen: Doris Ingrisch und Susanne Valerie Granzer

transcript Verlag, 2014, ISBN: 978-3-8376-2798-5

Im Korpus von Wissenschaftlichkeit ist es weiterhin suspekt, nicht jenseits von Sinnlichkeit zu schreiben und zu denken. Die doppelte Autorenschaft einer Wissenschafterin und Künstlerin ist daher im Sinne des Buchtitels ein sinnlich-praktisches Experiment einer Grenzüberschreitung. Es ist getrieben von der Neugier auf Überschneidungen und Differenzen zwischen Wissenschaft und Kunst – im Fokus auf das Theater. In unterschiedlichen Stilen werden unmaskiert Positionen behauptet sowie freigegeben – sie mäandern literarisch, wissenschaftlich, in Interviews, Fotos und Zeitungsartikeln durch die Phänomene künstlerischer Praxis und theoretischer Reflexion.

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-2798-5/kunst_wissenschaft-don-t-mind-the-gap

Dieses Buch ist in unserer Bibliothek unter der Signatur: 7084 zu finden

 

 

Pionierinnen und Pioniere der Spätmoderne

Künstlerische Lebens- und Arbeitsformen als Inspirationen für ein neues Denken

Autorin: Doris Ingrisch

transcript Verlag, 2012, ISBN: 978-3-8376-1792-4

Es ist keine Neuigkeit, dass wir in einer sich stetig verändernden Gesellschaft leben. Fragen rund um »Identitäten« und Zugehörigkeiten, aber auch um neue Formen des Denkens sind zu Beginn des 21. Jahrhunderts zu einem gesellschaftlich ebenso wie individuell höchst bedeutsamen Thema geworden. Werden jedoch die Dispositionen der Spätmoderne mit denen von Künstlerinnen und Künstlern in Beziehung gesetzt, so erschließen sich inspirierende Räume für die Gestaltung des Lebens. Denn sie zeigen uns, wie ein Denken im Und statt in einem Entweder-oder möglich sein kann.
Dem Buch beigefügt ist eine DVD, in der die Interviewpartnerinnen und -partner zu Wort kommen.

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-1792-4/pionierinnen-und-pioniere-der-spaetmoderne

Dieses Buch ist in unserer Bibliothek unter der Signatur: 6798 zu finden

 

 

Wissenschaft, Kunst und Gender

Denkräume in Bewegung

Autorin: Doris Ingrisch

transcript Verlag, 2012, ISBN: 978-3-8376-2197-6

Wissenschaft und Kunst – heute zwei separate Sphären – waren nicht immer getrennt. Doris Ingrisch zeigt, dass sich analog zu ihrer Trennung auch die Vorstellungen von der Differenz der Geschlechter grundlegend verändert haben. Das im 18. Jahrhundert entstehende neue Weltverständnis fungierte auf einer bipolaren, komplementären, hierarchischen Basis: Natur/Kultur, Körper/Geist, Frauen/Männer, Subjektivität/Objektivität. Doch dieses Denken im Entweder-oder ist derzeit zugunsten eines im Und, im Sowohl-als-auch in Auflösung begriffen. Der Wissensbegriff selbst verändert sich. Anhand theoretischer Reflexionen sowie von Gesprächen mit Akteur_innen aus diesem Feld erkundet das Buch bisherige (Denk-)Räume und erweitert sie.

http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-2197-6/wissenschaft-kunst-und-gender

Dieses Buch ist in unserer Bibliothek unter der Signatur: 6867 zu finden