Die Geschichte des Instituts

 

1975-1984     1985-1990     1991-2001     2002-2005    

2006-heute

 

Die Gründung des ursprünglich „Institut für kulturelles Management, künstlerische Betriebsführung und Öffentlichkeitsarbeit“ genannten Instituts an der damaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien im Jahr 1975 und die Einführung des ersten postgradualen Lehrgangs für Kulturmanagement im deutschsprachigen Raum im Jahr 1976 markieren den Beginn der 30jährigen Tradition des IKM in der Kulturmanagement-Ausbildung, Kulturbetriebsforschung und Kulturwissenschaft.


Heute stellt das IKM das einzige universitäre Institut in Österreich dar, das Kulturmanagement und Kulturwissenschaft in Forschung und Lehre mit einem interdisziplinären (kultur-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen) Ansatz und einer konsequenten Anbindung an die Praxis verbindet. Die Forschung wurde in den letzten Jahren forciert und ausgebaut. Das Ausbildungsangebot umfasst das postgraduale Aufbaustudium Kulturmanagement sowie Lehrveranstaltungen im Rahmen der ordentlichen Studien an
der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.


Seit seinen Anfängen durchlief das Institut unter verschiedenen Leitern (u.a. Rektoren, Abteilungsleitern und Gastprofessoren) mehrere Entwicklungsphasen und Reformen, die dazu beitrugen, dass die 30jährige erfolgreiche Forschungsund Ausbildungstätigkeit des Instituts heute mit dem Markennamen IKM assoziiert wird.