Pierre Pitzl

Pierre Pitzl studierte Gitarre an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Laute, Kammermusik und Generalbass an der Schola Cantorum Basiliensis bei Eugen Dombois, Hopkinson Smith, Jürgen Hübscher und
Jesper Christensen. Viola da Gamba lernte er bei Wieland Kuijken und Christoph Coin.
Seit einigen Jahren ist er als Solist und Begleiter auf der Barockgitarre tätig.
Aufnahmen und Konzerttätigkeit mit Ayre Espanol, Frans Brüggen, Concerto Köln, Clemencic Consort, Ensemble Daedalus, Accademia Montis Regalis u.a.
Mit dem von ihm geleiteten Ensemble „Private Musicke“ konzertiert Pierre Pitzl seit vielen Jahren bei den bedeutendsten Festivals Alter Musik. Er hat mehrere CDs vielfältigster Musik von 1530 bis 1750 mit diesem Ensemble und als Solist aufgenommen.
Die 2010 bei der Deutschen Grammophon veröffentlichte CD „Lettere amorose“ mit der Sopranistin Magdalena Kozena wurde unter anderem mit dem Diapason d‘Or ausgezeichnet und zur CD des Monats in BBC Music und Fonoforum gekürt.
„Il Labirinto dlla Chitarra“ erhielt den Pasticio Preis des österreichischen Rundfunks.
In jüngster Zeit wirkt der Musiker verstärkt auch als Leiter von Projekten mit barocker Vokal- und Opernmusik.
Als Dozent ist Pierre Pitzl bei verschiedenen Meisterkursen (Fondazione Cini
Venedig, Sommerkurse Pöllau, Festival de Musica Antigua de Sevilla) tätig und
unterrichtet Viola da Gamba an der mdw und an der Konservatorium-Wien
Privatuniversität.

Pitzl