Michael Stephanides

Studiendirektor;
Universitätsdozent, Organist und Kammermusiker;

geboren 1953 in Wien.
Absolvent der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (vormals Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien): Orgel/Konzertfach bei Rudolf Scholz.
1979 Konzertdiplom für Orgel, Lehrbefähigungsdiplome für Orgel und Klavier mit Auszeichnung, 1985 Sponsion zum Mag.art..
Würdigungspreise des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (vormals Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung).
Absolvent der Universität Wien: Musikwissenschaft und Kunstgeschichte, 1982 Promotion zum Dr.phil.
Dissertation : Wenzel Birck(Pürk), Leben und Werk eines Wiener Hofmusikers an der Wende vom Barock zur Klassik.
Seit 1987 Universitätslehrer an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien: Orgel,Musiktheorie, Generalbass, Partitur- und Blattspiel, Improvisation, Korrepetition, Orgel für Pianisten und Cembalisten. 2004 Habilitation im künstlerischen Fach Orgel.
Diplom(4.) beim 2.Internationalen Anton Bruckner-Orgelwettbewerb in Linz 1978.
Internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker.
Seit 1975 regelmäßige Auftritte in ganz Europa, auch im Rahmen von diversen Festivals: Wiener Festwochen, Steirischer Herbst, internationale Kirchenmusiktage in Niederösterreich.
Orchestermitwirkungen mit prominenten Dirigenten und Orchestern: Bernstein, Previn, Pretre, Penderecki, Hager, Hollreiser u.a.;
Wiener Symphoniker, ORF-Symphonieorchester, Niederösterreichisches Tonkünstlerorchester, Moskauer Philharmoniker u.a.
Zahlreiche Ur- und Erstaufführungen zeitgenössischer Komponisten sowie eigener Werke und Arrangements. Fernseh-, Rundfunk-, Schallplatten-, und CD-Produktionen. Wissenschaftliche Artikel in diversen Fachzeitschriften;
Gastseminare und Vorträge, Bücher- und Notenbesprechungen; Konzertkritiken.

Stephanides