Hirotsugu Kurosaki

Hiro Kurosaki, österreichischer Musiker japanischer Herkunft, studierte in Wien
bei Franz Samohyl an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst und
besuchte Meisterkurse bei Nathan Milstein. Schon in jungen Jahren gewann
er Preise bei zwei bedeutenden Violinwettbewerben “Henryk Wieniawski”
in Polen und “Fritz Kreisler” in Wien und wurde bald von Orchestern wie dem
Royal Philharmonic Orchestra, der Staatskapelle Dresden, den Wiener
Symphonikern, dem Mozarteum Orchester Salzburg u.a. als Solist eingeladen.
Seit vielen Jahren beschäftigt sich Hiro Kurosaki intensiv mit der historischen
Aufführungspraxis auf Originalinstrumenten und hat mit herausragenden
Persönlichkeiten auf diesem Gebiet wie René Clemencic, William Christie,
Jordi Savall, Sigiswald Kuijken, John Eliot Gardiner oder Bruno Weil
zusammengearbeitet. Als Konzertmeister und Solist von Les Arts Florissants,
London Baroque, dem Clemencic Consort, der Cappella Coloniensis und von Concerto Köln tritt er weltweit bei den wichtigsten Festivals auf.
Eine besonders enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit William Christie,
nicht nur als Dirigent von Les Arts Florissants, sondern auch als Kammermusiker.
Mit Linda Nicholson verbindet Hiro Kurosaki eine langjährige musikalische
Partnerschaft, deren Hauptaugenmerk auf der Interpretation des klassischen
und romantischen Repertoires auf Instrumenten der jeweiligen Epoche liegt.
Von seinen zahlreichen und preisgekrönten CDs für EMI, Virgin, Harmonia Mundi, Erato, Accent u.a. sind die Gesamtaufnahmen der Violinsonaten von Händel
(mit William Christie) und von Mozart und Beethoven (mit Linda Nicholson)
hervorzuheben.
Hiro Kurosaki unterrichtet am Königlichen Konservatorium in Madrid, an der
Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und an der Universität
Mozarteum in Salzburg.

HIRO06 by Vincent Urbani