Gunter Schneider

 

geb. 1954, studierte Gitarre und Musikwissenschaft, unterrichtet seit 1986 an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, lebt mit seiner Frau Barbara in Sistrans bei Innsbruck. Als Gitarrist hat er in ganz Europa, USA, Israel, China und Japan konzertiert und sich im weiten Feld der Neuen Musik als Interpret und als Improvisator einen Namen gemacht. Als Solist spielte er mit verschiedenen Orchestern (u.a. RSO Wien, Orchester des BR und des WDR), mit dem Ensemble Modern Frankfurt, dem Klangforum Wien, daneben eigene und kollektive Projekte vor allem zusammen mit seiner Ehefrau Barbara Schneider-Romen wie z.B.: Traditional Alpine Music from the 22nd Century, More Mouvements für Lachenmann mit dem Choreografen Xavier LeRoy (Salut für Caudwell), Klopfzeichen/Klangschnitte mit japanischen und österreichischen Druckgrafikern, here comes the sun mit Kai Fagaschinski, zimt und DUCHAMP DEFAULT mit Angélica Castelló und Burkhard Stangl, quadrat:sch mit Alexandra und Christof Dienz, Tracking Stones Voices mit Klangskulpturen von Kassian Erhart und at the edge of silence mit der chinesischen Tänzerin und Kalligraphin Sylvie Xing Chen.

Als Komponist hat er neben Stücken für Gitarre Chor-, Kammer- und Orchestermusik geschrieben.

Gunter.jpeg