Anne-Suse Enßle

 

Anne-Suse Enßle wurde in Backnang (Deutschland) geboren. Im Alter von 8 Jahren begann sie Blockflöte zu spielen und verlor seither nie das Interesse an diesem faszinierenden Instrument. Von 2007 bis 2014 studierte Anne-Suse Enßle bei Professor Dorothee Oberlinger am Mozarteum in Salzburg mit den Schwerpunkten Instrumentalpädagogik und Konzertfach.  Von 2012 bis 2015 studierte sie außerdem an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Professor Carsten Eckert. Sie konnte diese Studien mit Auszeichnung abschließen und wurde dafür im Jahr 2015 mit dem Würdigungspreis der Universität ausgezeichnet.

Zusätzlich studierte sie einige Semester Barockfagott bei Jennifer Harris (Konservatorium Wien). 2013 gewann sie den ersten Preis der renommierten Moeck/SRP Competition in London und war außerdem Finalistin des „Casinos Austria Rising Star Award“. Sie erhielt das Leistungsstipendium der Universität Mozarteum Salzburg, das SYLFF-Stipendium der Tokyo Foundation und zählt zu den StipendiatInnen des PE-Förderkreis Mannheim.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen auf alter und zeitgenössischer Musik. Sie trat bei namhaften Festivals wie der ERPS-Biennale, dem PODIUM-Festival, dem europäischen Kirchenmusikfestival Schwäbisch Gmünd, den Bad Arolser Barockfestspielen, Innsbruck Barock, dem Greenwich Early Music Festival, dem Diabelli-Sommer Mattsee, dem Bachfest Leipzig und dem Dalheimer Sommer auf.
Anne-Suse Enßle unterrichtet eine Blockflötenklasse am Musikum Grödig und seit dem WS 2015/2016 in Ausbildungsassistenz an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Klasse Prof. Carsten Eckert).

www.annesuseenssle.blogspot.com

www.enssle-lamprecht.com

IMG_1325_2.jpg