Ungehörte Klänge: Komponistinnen im Fokus 1 – Ex-Jugoslawien

Das Projekt "Ungehörte Klänge" möchte durch die Erarbeitung und Aufführung zeitgenössischer Musik von Komponistinnen aus unterschiedlichen geografischen Regionen das Repertoire in der Lehre erweitern sowie das Interesse der Studierenden für Neues wecken. Dabei möchte die Kammermusik als Querschnittsmaterie für alle Instrumentalstudierenden der mdw auf zeitgenössische Musik sowie auf Genderaspekte aufmerksam machen.

Für den im Wintersemester 2016/17 festgelegten Fokus ExJugoslawien wurden folgende Komponistinnen aus Slowenien, Kroatien, Mazedonien und Serbien eingeladen:

Jana Andreevska

Laura Mjeda Cuperjani

Brina Jež

Sanda Majurec

Urška Pompe

Ivana Stefanović

Valentina Velkovska-Trajanovska

Isidora Žebeljan

Die Komponistinnen erarbeiten in öffentlichen Workshops gemeinsam mit jungen Instrumentalist_innen des Joseph Haydn Instituts für Kammermusik, Alte Musik und Neue Musik ihre Werke, um diese in einem Konzert am 7. Dezember 2016 einer breiten Öffentlichkeit zu Gehör zu bringen.

Workshops 5. & 6. Dezember 2016

10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Raum: BEG 35 (für Studierende der Kammermusik) und M0101 (für Kompositionsstudierende)

 

öffentliches Gespräch 6. Dezember 2016

17.00 Uhr
Joseph Haydn-Saal der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
3., Anton-von-Webern-Platz 1

Bei einer öffentlich zugänglichen Gesprächsrunde mit den eingeladenen Komponistinnen werden in Zusammenarbeit mit dem Joseph Haydn Institut für Kammermusik, Alte Musik und Neue Musik und dem Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung die gegenwärtigen Arbeitsbedingungen für Komponistinnen in den ex-jugoslawischen Staaten wie auch deren Kompositionen  thematisiert. (In englischer Sprache)
 

Studierenden Konzert 7. Dezember 2016

Ungehörte Klänge: Komponistinnen im Fokus 1 – Ex-Jugoslawien
19.00 Uhr

Joseph Haydn-Saal der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
3., Anton-von-Webern-Platz 1

Eintritt frei

Programm

Urška Pompe: Streichtrio Uraufführung 2016

Sanda Majurec: “Ritorni” Quintett für Violine, Cello, Klavier, Flöte und Klarinette

Jana Andreevska: Streichquartett “Am I a falcon, a storm, or an unending song?” (2006)

Isidora Žebeljan: Streichquartett „Polomka“ + Klaviertrio „Sarabande“

PAUSE

Laura Cuperjani: Streichquartett “Strinx” 

Brina Jež: Streichquartett “Chain” (1991)

Ivana Stefanović : Streichquartett „Play Strindberg“ (1993)

Valentina Velkovska-Trajanovska: Streichquartett “The Transfiguration”

Künstlerische Gesamtleitung: Vida Vujic, Joseph Haydn Institut für Kammermusik, Alte Musik und Neue Musik

Antaria-Quartett (spielen Streichquartette und Streichtrio)

Barbara Mglej, Violine
Elizbieta Mudlaff, Violine
Magdalena Chmielowiec, Viola
Jakub Gajownik, Cello

weitere Mitwirkende: Nikolina Ljiljak, Klavier • Konstanze Heinicke, Violine Bernhard Karl, Klarinette • Iva Kovač , Flöte • Johanna Kotschy, Cello

Dieses Projekt ist eine Kooperation zwischen den jeweiligen Komponistinnen, dem Joseph Haydn Institut für Kammermusik, Alte Musik und Neue Musik, dem Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung, der  Stabstelle für Gleichstellung, Gender Studies und Diversität  sowie dem Kroatischen Musikinformationszentrum.
Mit finanzieller Unterstützung durch die Plattform Gender_mdw

Kontakt | Mag.a Dr.in Mara Földi, BA MA |+43 1 711 55-3002, foeldi@mdw.ac.at
Weitere Informationen zu dem Projekt finden sie hier