Gender Screening_mdw

Musikleitung und Dirigieren

Di 9. Juni 2015 – 19.00

Mit Lin Liao, Dirigentin und Marko Hribernik, Dirigent
Mit den Dirigent_innen diskutieren:
Matthias Naske, Wiener Konzerthaus   Anke Steinbeck, Musikwissenschafterin  Mark Stringer, Institut für Musikleitung, mdw  Johannes Wildner, Institut für Musikleitung, mdw
Moderation: Irene Suchy

Über Karriereentwicklung und -hindernisse. Warum ist der Gender Gap im Dirigierberuf nach wie vor – insbesondere im deutschsprachigen Raum und bei großen Orchestern – so auffallend groß?

Ausgehend vom persönlichen Werdegang und der Berufskarriere der Dirigentin und des Dirigenten, die an der mdw studiert und abgeschlossen haben, wird über den Genderkontext des Berufes diskutiert. Es geht um die historische Entwicklung wie auch den Status Quo der Studienrichtung Dirigieren – Orchester-, Chor- und Korreptionsdirigieren unter besonderer Berücksichtigung der Kategorie Gender/Geschlecht.
In der Diskussion wird u.a. folgenden Fragen nachgegangen:

  • Wieviele Dirigentinnen und Dirigenten gibt es derzeit in Österreich? Wieviele davon können von ihrer Arbeit sehr gut, gut und wieviele weniger gut leben?
  • Frauen- und Männerquoten bei den Studierenden und Lehrenden der Studienrichtung Dirigieren in Österreich? Wie schaut es europaweit aus?
  • Gründe für das Drop-Out von Dirigierstudierenden?
  • Vermittlung und Standing von Dirigentinnen im Musikbetrieb: Global gesehen gibt es deutliche kulturelle Unterschiede, wie lassen sich diese erklären?
  • Struktur und Probleme des Berufs Dirigent_in?
  • Warum ist Dirigieren nach wie vor der „männlichste“ aller Musikberufe? Wann werden wir am Pult Geschlechteregalität erreicht haben?

Ort: Fanny Hensel-Saal, mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Anton-von-Webern-Platz, 1030 Wien

 

2015-06-09_screening01_hb.jpg2015-06-09_screening02_hb.jpg2015-06-09_screening03_hb.jpg2015-06-09_screening04_hb.jpg2015-06-09_screening05_hb.jpgPlakat_Dirigieren-web.png