Thomas Lamprecht

Ist Sportwissenschaftler und seit 2007 verantwortlich für die Durchführung verschiedenster Projekte, in denen vorwiegend die Gesundheitsförderung durch Bewegung und Training im Zentrum stehen. Noch vor Abschluss seines Studiums 2008, begann er bei der SPORTUNION Österreich mit der Koordination eines Projektes für Typ-2-DiabetikerInnen, für welches er bis zum Ende des Projektes 2009 verantwortlich war. Es folgten eine Reihe weiterer Projekte mit unterschiedlichsten Inhalten, unter anderem zur betrieblichen Gesundheitsförderung in einem mittleren Unternehmen sowie ein Projekt zur Erarbeitung von überprüfbaren Qualitätskriterien für gesundheitsorientierte Trainingseinheiten. Eines seiner zuletzt betreuten Projekte, welches die Schaffung und Implementierung von geeigneten Trainingseinheiten für muslimische Migrantinnen zum Ziel hatte, wurde im November 2014 bei der Preisverleihung des Integrationspreises Sport mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Neben seiner Tätigkeit als Projektkoordinator unterrichtet er seit 2012 an der Krankenpflegeschule des SMZ-Ost (Fach: Ergonomie)

Zusätzlich zu seinem abgeschlossenen Studium der Sportwissenschaften ist er auch noch staatlich geprüfter Fitness-Trainer sowie staatlich geprüfter Trainer im Ringen.

 

Krafttraining für MusikerInnen

Ziel ist eine allgemeine körperliche Kräftigung, mit besonderer Berücksichtigung von Muskelgruppen, die bei MusikerInnen zur Abschwächung neigen. Dadurch soll dem Auftreten von muskulären Dysbalancen entgegengesteuert werden, Fehlhaltungen werden so vermindert und das Risiko von Überlastungsschäden wird minimiert. Eine weitere Zielsetzung ist es den TeilnehmerInnen die wichtigsten Trainingsübungen und Trainingsprinzipien zu vermitteln, um ein selbstständiges Fortführen des Trainings zu ermöglichen.
Zur Anwendung kommen vor allem Körperübungen ohne Zusatzgewicht und Übungen mit dem Theraband. Ergänzt wird das Kraftprogramm mit verschiedenen Koordinations-, Mobilisations- und Dehnungsübungen.