Förderungen - Übersicht

 

 


FWF: Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK)

Das Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK) des FWF dient zur Förderung von innovativen Projekten im Bereich arts based research.

neue Deadline: 29. Mai 2020

mehr Information

 


 

FWF: neues Förderungsprogramm #Connecting Minds

Gefördert werden Teams, die wissenschaftliches und gesellschaftliches Wissen verbinden, um den anstehenden sozialen, technologischen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen gerecht zu werden. In einer ersten Ausschreibungsphase (Frühjahr 2020) können projektspezifische Workshops beantragt werden. Diese fungieren als Vorstufe und Voraussetzung zur Einreichung eines Vollantrags im Herbst 2020.

Kontaktperson: Aliette Dörflinger

1. Ausschreibungsrunde: 26. Februar - 8. Juni 2020

mehr Information

 


 

FWF: Top Citizen Science

Das Programm richtet sich an FWF-Projektleiterinnen und -Projektleiter, deren Projekte mit 30. November 2020 oder danach beendet werden. Im Rahmen der TCS-Ausschreibung können Erweiterungsprojekte (bis max. 50.000 EUR inkl. 5 % allgemeine Projektkosten) zu laufenden FWF-Projekten eingereicht werden. Förderentscheidung wird im September erwartet.

Deadline verlängert: 22. Juni 2020

mehr Information

 


 

Margaretha Lupac-Stiftung | Demokratiepreis

Die gemeinnützige Stiftung des Parlaments lädt Personen und Institutionen zur Bewerbung für den Demokratiepreis 2020 ein. Im Mittelpunkt der Arbeit der vorgeschlagenen Preisträger_innen muss außergewöhnliches Engagement für die Demokratie und den Parlamentarismus in Österreich stehen.

Besondere Kriterien für die Zuerkennung der Auszeichnung sind u. a.:
- die aktive Beteiligung/Auseinandersetzung im Sinne der Stärkung der Demokratie und des Parlaments,

- der Einsatz für Toleranz und Integration in der Gesellschaft genauso wie

- Beiträge für die Stärkung der Minderheitenrechte oder auch der Geschlechterdemokratie.

- Ebenso sind Beiträge, die Aspekte des Verfassungsjubiläums vor diesem Hintergrund thematisieren, willkommen.

Ziel der Arbeit der möglichen Preisträger_innen ist die Stärkung des Dialogs in der politischen Auseinandersetzung, in der Kunst wie auch allgemein in gesellschaftlichen Fragen. Es können Personen und/oder Institutionen vorgeschlagen werden oder sich bewerben.

Deadline 15. Juni 2020

mehr Information

 


 

FWF: Zukunftskollegs (ZK) Call 2020

Das ZK-Programm fördert die mittelfristige Forschungszusammenarbeit (bis zu 4 Jahre) zu einem komplexen, aktuellen Thema in gemischten Teams von mind. 3 bis max. 5 Forschenden an mindestens zwei Forschungsstätten bzw. in begründeten Fällen an mindestens zwei Organisationseinheiten einer Forschungsstätte.

Deadline 30. Juli 2020

mehr Information

 


 

OEAD|Richard Plaschka-Stipendien

Richard Plaschka hat sich zeitlebens für die grenzüberschreitende und gemeinsame Aufarbeitung der Geschichte im ost- und südosteuropäischen Raum eingesetzt. Die Stipendiaten und Stipendiatinnen sollen diese Grenzen überschreitende Zusammenarbeit in ihrer wissenschaftlichen Arbeit in den Vordergrund stellen.

Richard Plaschka-Stipendium PostDoc

Bewerben können sich Universitätslehrer/innen, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Geschichte befassen. Plaschka-Stipendiat/innen können als Gastforscher/innen an Instituten arbeiten und Spezialstudien in Bibliotheken, Archiven oder an Forschungseinrichtungen durchführen. Nach einer Stipendiendauer von 12 Monaten besteht die Möglichkeit in die Nachbetreuung aufgenommen zu werden.

Richard Plaschka-Stipendium PraeDoc

In diesem neuen Unterprogramm des Richard Plaschka Stipendiums können sich PraeDocs bewerben, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Geschichte befassen und die nach Abschluss eines Master- bzw. Diplom-Studiums ein PhD- bzw. Doktoratsstudium begonnen haben und ihre fachliche und wissenschaftliche Bildung mit Hilfe eines Stipendienaufenthaltes in Österreich vertiefen wollen.

Kontakt: Mag. Katharina Cepak
+43 1 534 08-456

Deadlines jährlich 1. März und 15. September

mehr Information

 


 

WWTF Call "Digital Humanism 2020"

Der WWTF trägt im Schwerpunkt “Informations- und Kommunikationstechnologien” (ICT) zur Verbesserung der ICT selbst bei. ICT soll nicht als eine Anwendung von ICT in anderen Disziplinen verstanden werden. Projekte können sowohl Informationstechnologien als auch Kommunikationstechnologien oder beide adressieren. Ziel der Projekte soll es sein, substantielle wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien zu behandeln, die auch eine mittelfristige Nutzen- und Verwertungsperspektive aufweisen.

Matchmaking Plattform und Event: 19. Juni 2020

Deadline 22. September 2020

mehr Information

 


 

FWF: Spezialforschungsbereiche (SFBs)

Das SFB-Programm unterstützt Forscherinnen und Forscher in Österreich beim Aufbau von außerordentlich leistungsfähigen, eng vernetzten Forschungseinheiten zur Bearbeitung von in der Regel inter-/multidisziplinären, langfristig angelegten, aufwendigen Forschungsthemen.

Deadline 30. September 2020

mehr Information

 


 

FWF: Forschungsgruppen

In einer Forschungsgruppe können drei bis fünf herausragende Forscherinnen und Forscher zusammenarbeiten. Ziel ist die Forschung an mittelfristigen (bis zu 5 Jahren), komplexen Forschungsfragen, die ein Zusammenwirken unterschiedlicher Expertisen und innovative Forschungsansätze erfordern. Die Zusammenarbeit in diesen Forschungsgruppen ermöglicht bundesweit eine Vertiefung oder Konsolidierung eines Forschungsthemas. Sie finden die neuen FG-Richtlinien auf der FWF-Homepage.

Deadline 30. September 2020

mehr Information

 


 

FWF: Akutförderung SARS-CoV-2

Von 06. April 2020 bis spätestens 30. September 2020 können Projekte zur Erforschung humanitärer Krisen wie Epidemien und Pandemien mit einem unmittelbaren Bezug zur aktuellen SARS-CoV-2 Pandemie in den bestehenden FWF-Programmen eingereicht werden.

Thematisch passende Einreichungen sind laufend in folgenden Programmen möglich:
Einzelprojekte, Programm Klinische Forschung, internationale Projekte (Joint Projects, FWF als Lead Agency), Lise-Meitner-Programm sowie Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendien inkl. Rückkehrphase.

Deadline 30. September 2020

mehr Information

 


 

COST-Programm

Im COST-Programm werden Bildung und Erweiterung von Forschungsnetzwerken, Kooperationsmöglichkeiten (z.B. Erarbeitung eines gemeinsamen Projektantrags) sowie wissenschaftliche Veranstaltungen, Training Schools und Short Term Scientific Missions gefördert.

Deadline 29. Oktober 2020

mehr Information

 


 

FWF-Förderung von "neuen Publikationsformaten"

Der österreichische Wissenschaftsfonds (FWF) änderte am 1.1.2016 die Richtlinien für die Förderung von selbstständigen Publikationen. Nunmehr werden neben Monografien, Sammelbänden oder Proceedings auch neue Formate wie Apps, Wiki-Modelle, wissenschaftlich kommentierte Datenbanken, durch verschiedene Medien (Audio, Video, Animationen u.a.) angereicherte webbasierte Publikationen und so weiter gefördert.

mehr

 


 



Stabstelle Forschungsförderung

Mag.a Therese Kaufmann, MA

Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien

1. Stock, Raum B 01 23

Tel. +43 1 711 55-6100

forschungsfoerderung@mdw.ac.at