Förderungen - Übersicht

 

 


FWF: neues Förderungsprogramm #Connecting Minds

Gefördert werden Teams, die wissenschaftliches und gesellschaftliches Wissen verbinden, um den anstehenden sozialen, technologischen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen gerecht zu werden. In einer ersten Ausschreibungsphase (Frühjahr 2020) können projektspezifische Workshops beantragt werden. Diese fungieren als Vorstufe und Voraussetzung zur Einreichung eines Vollantrags im Herbst 2020.

Kontaktperson: Aliette Dörflinger

1. Ausschreibungsrunde: 26. Februar - 16. April 2020

Proposers' Day am 13. März 2020

mehr Information

 


 

FFG: COIN-Programmlinie "Netzwerke"

Gefördert werden Kooperationsprojekte von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und sonstigen nicht-wirtschaftlichen Einrichtungen.

Deadline 28. Februar 2020

mehr Information

 


 

OEAD|Richard Plaschka-Stipendien

Richard Plaschka hat sich zeitlebens für die grenzüberschreitende und gemeinsame Aufarbeitung der Geschichte im ost- und südosteuropäischen Raum eingesetzt. Die Stipendiaten und Stipendiatinnen sollen diese Grenzen überschreitende Zusammenarbeit in ihrer wissenschaftlichen Arbeit in den Vordergrund stellen.

Richard Plaschka-Stipendium PostDoc

Bewerben können sich Universitätslehrer/innen, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Geschichte befassen. Plaschka-Stipendiat/innen können als Gastforscher/innen an Instituten arbeiten und Spezialstudien in Bibliotheken, Archiven oder an Forschungseinrichtungen durchführen. Nach einer Stipendiendauer von 12 Monaten besteht die Möglichkeit in die Nachbetreuung aufgenommen zu werden.

Richard Plaschka-Stipendium PraeDoc

In diesem neuen Unterprogramm des Richard Plaschka Stipendiums können sich PraeDocs bewerben, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Geschichte befassen und die nach Abschluss eines Master- bzw. Diplom-Studiums ein PhD- bzw. Doktoratsstudium begonnen haben und ihre fachliche und wissenschaftliche Bildung mit Hilfe eines Stipendienaufenthaltes in Österreich vertiefen wollen.

Kontakt: Mag. Katharina Cepak
+43 1 534 08-456

Ende der Einreichfrist 1. März und 15. September 2019

mehr Information

 


 

Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre

 

Der Preis wird in den nachstehenden fünf thematischen Kategorien vergeben und ist mit jeweils 7.000,-- € dotiert:

  1. Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung

  2. Digitale Transformation in der Lehre

  3. Kooperative Lehr- und Arbeitsformen

  4. Forschungsbezogene bzw. kunstgeleitete Lehre

  5. Qualitätsverbesserung von Lehre und Studierbarkeit

Nominierungen und Vorschläge können gemeinsam mit der Studierendenvertretung der Institution oder getrennt online eingereicht werden unter: www.gutelehre.at.

Deadline 6. März 2020

mehr Information

FFG BRIDGE: Ausschreibung für Kooperationen zwischen Wissenschaft und verwertender Industrie

Es werden Projekte mit überwiegender Grundlagenforschungsnähe gefördert, die bereits ein realistisches Verwertungspotenzial erkennen lassen, sodass eine oder mehrere Firmen bereit sind, das Projekt mitzufinanzieren bzw. begleitend auch am Projekt teilzunehmen. Die Förderung ist offen für alle Forschungsthemen.

Deadline 24. März 2020

mehr Information

 


 

FWF: Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK)

Das Programm zur Entwicklung und Erschließung der Künste (PEEK) des FWF dient zur Förderung von innovativen Projekten im Bereich arts based research.

Deadline 2. April 2020

mehr Information

 


 

FWF: Top Citizen Science

Das Programm richtet sich an FWF-Projektleiterinnen und -Projektleiter, deren Projekte mit 30. November 2020 oder danach beendet werden. Im Rahmen der TCS-Ausschreibung können Erweiterungsprojekte (bis max. 50.000 EUR inkl. 5 % allgemeine Projektkosten) zu laufenden FWF-Projekten eingereicht werden. Förderentscheidung wird im September erwartet.

Deadline 20. April 2020

mehr Information

 


 

FWF: Zukunftskollegs (ZK) Call 2020

Das ZK-Programm fördert die mittelfristige Forschungszusammenarbeit (bis zu 4 Jahre) zu einem komplexen, aktuellen Thema in gemischten Teams von mind. 3 bis max. 5 Forschenden an mindestens zwei Forschungsstätten bzw. in begründeten Fällen an mindestens zwei Organisationseinheiten einer Forschungsstätte.

Die neuen ZK-Richtlinien sind ab 23.3.2020 auf der FWF-Homepage verfügbar.

Anmeldung zum Informationstag: ab 23.3.2020

Deadline 30. Juli 2020

mehr Information

 


 

FWF-Förderung von "neuen Publikationsformaten"

Der österreichische Wissenschaftsfonds (FWF) änderte am 1.1.2016 die Richtlinien für die Förderung von selbstständigen Publikationen. Nunmehr werden neben Monografien, Sammelbänden oder Proceedings auch neue Formate wie Apps, Wiki-Modelle, wissenschaftlich kommentierte Datenbanken, durch verschiedene Medien (Audio, Video, Animationen u.a.) angereicherte webbasierte Publikationen und so weiter gefördert.

mehr

 


 



Stabstelle Forschungsförderung

Mag.a Therese Kaufmann, MA

Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien

1. Stock, Raum B 01 23

Tel. +43 1 711 55-6100

forschungsfoerderung@mdw.ac.at