Elisabeth Aigner-Monarth

Mit 1. Oktober trat Elisabeth Aigner-Monarth ihre Professur für Klavier und Angewandte Klavierdidaktik am Ludwig van Beethoven Institut für Klavier in der Musikpädagogik an.

Elisabeth Aigner-MonarthDie Wienerin Elisabeth Aigner-Monarth lehrt seit 1999 an diesem Institut und koordiniert dort den Fachbereich Didaktik und Lehrpraxis Klavier. Ihre pianistische Ausbildung erhielt sie an der mdw bei Antoinette van Zabner sowie am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris bei Marie-Françoise Bucquet. Ein Studium der Romanistik an der Universität Wien sowie an der Sorbonne Nouvelle in Paris ergänzt ihre Ausbildung. Als Pianistin, Kammermusikerin und Liedbegleiterin trat sie in Europa, in den USA sowie in Japan auf. Von 2004 bis 2019 war sie im Bereich der Musikvermittlung im Musikverein Wien, im Brucknerhaus Linz, im Arnold Schönberg Center Wien, bei den Wiener Philharmonikern und im Rahmen der Salzburger Festspiele tätig. Derzeit spielt Elisabeth Aigner-Monarth im Orpheus-Ensemble-Wien. Sie ist eine gefragte Dozentin bei Lehrer_innenfortbildungen, regelmäßiges Jurymitglied bei Prima La Musica Österreich sowie Mitglied des deutschen Arbeitskreises Saarbrücker Gespräche für Klavierdidaktik und Klaviermethodik. 2018 gründete sie den Klavierdidaktiker_innen-Kreis Österreich, der Lehrende österreichischer Universitäten aus dem Bereich der Klavierdidaktik vernetzt. Des Weiteren hat sie sich als Autorin zahlreicher klavierpädagogischer Publikationen einen Namen gemacht (z. B.: Spiel Dich fit bei Universal Edition).

Foto: © Maria Frodl