ZiMT

Johannes Kretz, Komponist, Computermusiker

www.johanneskretz.com

1968 geboren in Wien.

1986-94 Studium Komposition an der Wiener Musikhochschule (bei F. Burt und M. Jarrell), weiters Musikerziehung, dazu Mathematik an der Universität Wien
1992-93 Studien (Computermusik) am IRCAM, Paris u.a. bei Marco Stroppa und Brian Ferneyhough
1994-2003 Assistent/Professor für Computermusik beim Internationalen Bartok-Seminar in Szombathely (H)
1996-2001 Lehrer für Tonsatz/Komposition am Konservatorium der Stadt Wien
Seit 1997: Lehrer für Computermusik an der Musikuniversität Wien, seit 2001 auch Satzlehre, Formanalyse und Gehörbildung, seit 2004 auch Komposition.
2005/06: Gastprofessor an der Kunstuniversität Graz
Seit 2008: Leiter des Zentrum für innovative Musiktechnologie (ZiMT)
Seit 2010: Leiter des Lehrgangs für Computermusik und elektronische Medien der Musikuniversität Wien


• Gründungsmitglied des NewTonEnsemble, der internationalen Komponistengruppe PRISMA und von www.ikultur.com
• Zahlreiche Stipendien und Preise: u.a. Österr. Staatsstipendium 1997, Stiftung Delz, Schweiz 2001, Theodor Körner Preis 2004, Förderungspreis des Bundeskanzleramtes 2004, NÖ Anerkennungspreis 2007
• Aufträge: u.a. Konzerthaus Wien, Klangforum Wien, ensemble xx. jahrhundert, ensemble online, Vienna Flautists, quartett22, Internationalen Lemgoer Orgeltage, Haller Bachtage, Triton Trombone Quartett, Wiener Kammerchor
• Aufführungen in Österreich, Deutschland, Frankreich, Ungarn, Tschechien, Litauen, Polen, Türkei, Japan, China, Südkorea, Taiwan, Mexico und Argentinien.