Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Argumentationstraining für Geschlechterdemokratie

Kursnummer: D4

Zurück zur Übersicht

Inhalt

„Habt ihr nichts Wichtigeres zu tun, als auf dem Binnen-I herumzureiten?“

„Das sind doch nur Wirtschaftsflüchtlinge!“

„Warum unser Geld nach Afrika schicken, wenn es doch bei uns so viel Armut gibt?“

Wer kennt solche Sprüche und Parolen nicht? Sie werden vorwiegend (aber nicht nur) am Stammtisch geäußert. Die besten Gegenargumente fallen uns meistens erst hinterher ein.

Das Argumentationstraining gegen Stammtischparolen sucht Antworten auf Hassparolen und bietet einen Übungsraum für Gegenstrategien und Redegewandtheit.

Methode

Die TeilnehmerInnen sammeln „Stammtischparolen“ – diskriminierende, generalisierende, schlagwortartig vorgebrachte Äußerungen. In simulierten Gesprächssituationen werden mögliche Reaktionsweisen erprobt; durch anschließende Analyse auf emotionaler, rhetorischer und inhaltlich-sachlicher Ebene sowie durch Entwicklung von starken und treffsicheren Argumenten werden Kommunikationsstrategien ausgearbeitet. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Beschäftigung mit der Frage, welche Motive uns in welcher Situation individuell dazu bewegen, zu intervenieren und den Stammtischparolen „Kontra zu geben“.

Zielgruppe

Interessierte

Kursleitung

MA Melinda Tamas

Kosten

Intern: 40€ (Extern: 190€)

Anmerkung

Ein Angebot in Kooperation mit der Stabstelle für Gleichstellung, Gender Studies & Diversität und dem Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen der mdw.

Termin & Location

20.03.201809:00 - 15:00
spiel|macht|t|raum (AW S 02 25)
Hauptgebäude, Bauteil S
Anton-von-Webern-Platz 1
1030 Wien

Zur Anmeldung