Chance – Grenze – Tabu. Körperkontakt im Instrumental- und Gesangsunterricht

Kursnummer: L7

Zurück zur Übersicht

Inhalt

Jeder Mensch braucht Berührung. Wenn uns etwas nahegeht, sagen wir: „Das hat mich berührt“. Wir kennen aber auch das Gefühl, „unangenehm berührt“ zu sein. Zum Instrumental- und Gesangsunterricht gehört Körperkontakt, gehört die Korrektur von Haltung, Spielbewegungen, Atmung – im Normalfall. Aber wissen Sie, welche körperlichen Erfahrungen Ihre Studierenden in den Unterricht mitbringen? Haben sie in der Kindheit traumatisierende Übergriffe erlebt? Haben sie genügend Selbstbewusstsein, Grenzen zu signalisieren? Und wie gehen Sie damit um, wenn Studierende über den Unterricht hinaus Nähe und Vertrautheit suchen?

Unser Thema sollte auch Bestandteil der Ausbildung angehender MusikpädagogInnen sein, umso mehr, wenn es sich um die spätere Arbeit mit Kindern handelt. Gibt es Regeln, die Sicherheit schaffen, auch vor falschen Anschuldigungen?

Vortrag und Workshop werden versuchen, Anregungen für eine Diskussion und für die (Fach-)Didaktik und Lehrpraxis zu geben.

Zielgruppe

Lehrende der mdw, Musik(schul)pädagogInnen

Kursleitung

Prof.in Dr.in Freia Hoffmann
Univ.-Ass. Hannah Sophie Lindmaier, MA.

Kosten

Keine

Anmerkung

Kinderbetreuung: Für die Zeit der Veranstaltung stellen wir eine Kinderbetreuung gratis zur Verfügung. Bitte geben Sie bei Bedarf bis spätestens 2 Tage vor der Veranstaltung unter personalentwicklung@mdw.ac.at, dies bekannt.

Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei erreichbar. Bitte um rechtzeitige Mitteilung, ob Sie RollstuhlfahrerIn sind oder anderweitige Unterstützung zur Teilnahme benötigen.

Ein Angebot in Kooperation mit der Stabstelle für Gleichstellung, Gender Studies & Diversität der mdw und dem Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren der mdw.

Termin & Location

16.03.201814:00 - 18:00
Unterricht (M1 EG 05)
Metternichgasse
Metternichgasse 8
1030 Wien

Zur Anmeldung