KURSPROGRAMM

Dürfen Nicht-Komponisten komponieren?
Was macht ein Klavierlehrer, wenn er Stücke für seine Schüler schreiben möchte?
Genügt ein „Anlass“ oder gibt es ästhetische Kriterien und Konsequenzen?
Helfen eigene Kompositionsversuche, etwas über andere Kompositionen zu erfahren?
und über deren Interpretation?


Wer aktiv teilnehmen möchte, kann den Interpretationskurs, den Kompositionskurs oder beide
Kurse wählen.

Interpretationskurs:
Klavierstücke von Stephen Montague

Kompositionskurs:
Wer daran teilnehmen möchte, muss zumindest einige Stücke zeitgenössischer Komponisten für Kinder (siehe Auswahlliste) vorbereitet haben. Eigene Kompositionsversuche sind willkommen.


Auswahlliste für aktive TeilnehmerInnen

Werkliste Stephen Montague

Klavier solo:

Quintet (1978)
Trio (1978)
Haiku (1987)
Paramell Va (1981)
Solo (1982)
Duo (1982)
Tongues of Fire (1983)
After Ives... (1991-93), six studies
Mirabella - a Tarantella for Toy Piano (1994)
Mira (1995)
Tsunami (1997)
Southern Lament (1997)
4 hours to Midnight: The Last piece in the 20th Century (1999)
Five Easy Pieces (1998 – 2003)
Autumn Leaves (2000-2003)
For Merce C at the Barbican (2005)

2 Klaviere:
Paramell V (1981)

Kammermusik:
Eine Kleine Klangfarben Gigue (1976)
Wild Nights (1993)
Black ‚n‘ Blues (2000)
Folk Dances (2002)
UnCaged: January, 2004

Werkliste: Komponieren für Pianisten mit Stephen Montague

Sofia Gubaidulina: Musical Toys
Nicolaus A. Huber: Pour les Enfants du Paradis
György Kurtág: Játékok Band I
Helmut Lachenmann: Ein Kinderspiel
Stephen Montague: Five Easy Pieces
Robert HP Platz: Kinderstücke
Hans Zender: Spazierwege und Spiele