8. Abschluss der ordentlichen Studien

 

Das ordentliche Studium ist durch die erfolgreiche Ablegung der letzten im Curriculum vorgeschriebenen Prüfung abgeschlossen.
Beendet der Studierende sein Studium, so ist auf Antrag eine Abgangsbescheinigung auszustellen. Diese hat alle Prüfungen, zu denen der Studierende in diesem Studium an dieser Universität angetreten ist und deren Beurteilungen anzugeben. Hinsichtlich der positiv beurteilten Prüfungen ist nur die positive Beurteilung anzugeben.
 

Die Zulassung zu einem ordentlichen Studium erlischt,

  • wenn der Studierende sich vom Studium abmeldet;
  • die Meldung der Fortsetzung des Studiums unterlässt, ohne beurlaubt zu sein;
  • bei einer für sein Studium vorgeschriebenen Prüfung auch bei der letzten zulässigen Wiederholung negativ beurteilt wurde (die Zahl der zulässigen Wiederholungen bemisst sich hierbei nach den Prüfungsantritten in den facheinschlägigen Studien an der jeweiligen Universität; eine neuerliche Zulassung für das gleiche Studium an einer anderen österreichischen Universität ist weiterhin möglich);
  • das Recht auf unmittelbare Zulassung für dieses Studium oder auf Fortsetzung des Studiums im Ausstellungsstaat der Urkunde, mit der die allgemeine Universitätsreife nachgewiesen wurde, verloren hat, weil er eine hiefür erforderliche Prüfung nicht rechtzeitig abgelegt hat;
  • im Falle der befristeten Zulassung das Teilstudium im Befristungsausmaß absolviert hat;
  • das Studium oder den Universitätslehrgang durch die positive Beurteilung bei der letzten vorgeschriebenen Prüfung abgeschlossen hat;
  • mehr als drei Semester während der gesamten Studiendauer das Lehrangebot aus dem zentralen künstlerischen Fach nicht besucht.