finanzierungspartner



Der größte Teil des Kongressbudgets wurde von den Eigenleistungen der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien respektive dem Institut für Musik – und Bewegungserziehung sowie Musiktherapie übernommen bzw. durch die Teilnehmerbeiträge abgedeckt.
Zusätzlich wurde um eine Förderung bei der Kulturabteilung der Stadt Wien MA7-Wissenschaft, beim Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung sowie dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz angesucht. Eine Förderungszusage wurde jedoch nur von der Magistratsabteilung MA7-Wissenschaft und dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung gegeben.

Kooperationspartner konnten in folgenden Unternehmen gefunden werden:

- Theater AKZENT
- Bank Austria Uni Credit Group
- DrumCity - Musikinstrumente Braitner GmbH
- Landesberufsschule St. Pölten
- Lernen mit Pfiff
- Dr. Ludwig Reichert Verlag Wiesbaden