Rechtlicher Hinweis: Das Modellverzeichnis dient ausschliesslich der künstlerischen und wissenschaftlichen Information und stellt keinerlei Kauf- oder Verwendungsempfehlung dar.

In alphabetischer Reihung finden sich Typenbezeichnungen elektronischer Musikinstrumente von unten angegebenen Firmen, sofern diese unter die Kategorie "Tasteninstrumente und Expander" fallen und für den professionellen Gebrauch geeignet sind.

Die Liste umfasst somit:

Synthesizer (analog und digital)
Sampler
Workstations
Hardware Sequenzer
ergänzend: musikhistorisch interessante Besonderheiten

(Anmerkung: Arrangerworkstations, Keyboards, Drumcomputer, etc. sind nicht verzeichnet.)

Berücksichtigte Firmen

Die Auswahl der hier berücksichtigten Firmen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern richtet sich nach dem kompositorischen und wissenschaftlichen Interesse des Verfassers, der sich insbesondere mit DIGITALEN Klangerzeugungsverfahren sowie deren künstlerischen und transdisziplinären Problemen (z.B. Beeinträchtigungen des strukturellen Hörvermögens durch den Einsatz von Effekten, etc.) beschäftigt.

Das Typenverzeichnis umfasst Modelle der Firmen:

ACCESS MUSIC
AKAI
ALESIS
ARP
BIG BRIAR(siehe MOOG)
BUCHLA
CASIO
CLAVIA
CON BRIO
CREAMWARE
DAVE SMITH INSTRUMENTS (siehe SEQUENTIAL CIRCUITS)
DOEPFER
EDP
EMS
EMU
ENSONIQ
FAIRLIGHT
HAZELDOM INDUSTRIES
HOHNER (siehe CASIO)
KAWAI
KORG
KURZWEIL
MARION SYSTEMS (siehe OBERHEIM)
MOOG
MOOG MUSIC (siehe MOOG)
N.E.D.
OBERHEIM
OBERHEIM-VISCOUNT JOINT VENTURE (siehe OBERHEIM)
OSC
PPG
RMI
ROLAND
SEER SYSTEMS (siehe SEQUENTIAL CIRCUITS)
SEQUENTIAL CIRCUITS
SERGE MODULAR MUSIC SYSTEMS
STUDIO ELECTRONICS
SYNLAB
TECHNICS
TECHNOS
TECHNOSAURUS
TEISCO (siehe KAWAI)
TOM OBERHEIM (siehe OBERHEIM)
WALDORF
WAVEFRAME
YAMAHA