Herzlich willkommen auf der Homepage zum „Tag der offenen Tür am Institut Antonio Salieri!“
 

Anlässlich des Weltstimmtages am 16. April findet am Institut Antonio Salieri (Gesang in der Musikpädagogik) am Freitag, den 15. April 2016 ein Tag der offenen Tür statt.

A5-Karte-TagderoffenenTuer.jpgA5-Karte-TagderoffenenTuer2.jpg

 

Wie schon in der Programmübersicht zu erkennen ist, öffnen wir sämtliche Bereiche aus Kunst, Lehre und Wissenschaft, die den Alltag an unserem Institut wiederspiegeln.
Konzerte, Workshops, Vorträge, Stimmservice werden den ganzen Tag hindurch an unterschiedlichen Orten angeboten.
Sie sind überall herzlich willkommen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich am 15. April die Zeit nehmen, sei es um selbst zu singen oder auch zuzuhören und uns besuchen.


Details zur Anmeldung für die jeweiligen Workshops und Stimmservice:
Anmeldungen für die Workshops und Stimmservice erfolgen bis 08.04.2016 ausschließlich bei Frau Urbanetz (urbanetz@mdw.ac.at; +43 1 71155 DW 4701).
Bei der Anmeldung zu den Workshops sollen Titel, Komponist, ev. die Tonlage bekanntgegeben und eine Kopie der Noten für den Korrepetitor hinterlegt werden.
Korrepetitoren werden vor Ort sein. Sollten Sie eine/n eigene/n KorrepetitorIn bevorzugen, dann geben Sie das bitte auch bei der Anmeldung bekannt.

 

Masterclasses/Konzert (Neuer Konzertsaal, Rennweg 8)

10.00 Uhr Einundzwanzig. Atelier für Vokalmusik unseres Jahrhunderts (M. Mitterbauer)
Atelier für Vokalmusik unseres Jahrhunderts
Anhand von solistisch besetzten Werken für Gesang und Klavier bzw. verschiedene Instrumente werden Fragen zu Komposition, Interpretation und Vermittlung neuer Vokalmusik erörtert und hörend erforscht.
Bei der Auswahl der Stücke ist eine Kooperation von Gesangsstudent/innen mit Student/innen für Komposition erwünscht.
Bitte um Anmeldung und Übermittlung des Notenmaterials bis 18. März 2016 an manfred.mitterbauer@utanet.at oder in mein Fach in der Metternichgasse.
Am Klavier: György Handl
 

 

11.00 Uhr Schätze des Nordens - Lieder von Edvard Grieg (J. Kopecky)
Interpretationsworkshop in dessen Zentrum das Liedschaffen des Norwegischen Komponisten Edvard Grieg (1843 – 1907) steht. Neben den zahlreichen Kompositionen, die bereits im Original Vertonungen deutschsprachiger Gedichte darstellen, können auch die übrigen Lieder in ihren deutschen Übersetzungen gesungen werden.
Am Klavier: Julia Tinhof
Max. aktive TeilnehmerInnen: 3
Die TeilnehmerInnen werden gebeten Ihre vorbereiteten Lieder bis Freitag, 8. April 2016 bei Frau Urbanetz (urbanetz@mdw.ac.at) bekanntzugeben sowie das Notenmaterial eingescannt zu übermitteln.

 

12.00 Uhr Interpretation, Klang und Phrasierung anhand des Blues (G. Rippel)

Der WS bietet anfangs die Möglichkeit "Interpretation, Klang, Phrasierung und Improvisation anhand des Blues" in einer kleineren Gruppe gemeinsam auszuprobieren und richtet sich an AnfängerInnen und Fortgeschrittene. Aktive Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Danach ist noch Zeit für max. 2 fortgeschrittene SängerInnen an einem vorbereiteten Stück einzeln zu arbeiten.
Am Klavier: Erwin Schmidt
Bitte die Noten für den Einzelunterricht bis spätestens 8. April im Sekretariat abgeben oder an Frau Urbanetz e-mailen.



13.00 Uhr "in Szene gesetzt" (M. Steffl-Holzbauer)
Am Klavier: Veronika Weinhandl
Aktive Teilnehmerzahl: 2-3
Lehrinhalt: Szenische Interpretationsmöglichkeiten zur lebendigen Gestaltung deutschsprachiger Arien /Duette aus Oper und Operette
Interpretationsworkshop
Die Stücke sind auswendig vorzubereiten

 

14.00 Uhr Der historisch informierte Barockgesang (B. Hunziker)
Referent: Univ.-Prof. Bernhard Hunziker
Kurzeinführung in den Barockgesang für Anfänger und Fortgeschrittene, anhand barocken Lied- und Arien-Repertoires (zB. Bach/Schemelli-Lieder, Händel-Arien).
Am Klavier: Emese-Anna Kapcza
Aktive Teilnehmerzahl: 3

 

15.00 Uhr H. Wolf - Das italienische Liederbuch (B. Stradiot)
Mit Hugo Wolf, der auf rhythmischem, melodischem und harmonischem Gebiet neue Wege beschritt, bricht eine neue Phase des Liedes an. Die vertonten Gedichte von Paul Heyse sind witzig, tragisch, heiter und ironisch. Jedes der Lieder präsentiert eine Welt für sich, einen Mikrokosmos der Liebe und der Leidenschaft. Die Gesangsmelodie und der Klavierpart besitzen in Hugo Wolfs Liedern oft völlige Eigenständigkeit, zwischen ihnen ergibt sich ein Zwiegespräch wo Inhalte und unterschiedliche Stimmung musikalisch kommentiert werden. Vorgänge hinter den Vorgängen werden aufgespürt.
Die intensive Beschäftigung mit den Liedern ermöglicht es, die künstlerische Ausdrucksmöglichkeit, Interpretation und Deklamation zu Erweitern und das für Hugo Wolf so typische Wort-Ton Verhältnis zu Vertiefen.
Am Klavier: Megumi Mizuguchi

 

16.00 Uhr Das Wienerlied (A. Rott)

In der masterclass "Das Wienerlied" sollen einige der wichtigsten Vertreter der verschiedenen Stile des Wienerliedes bearbeitet werden. Das passende Notenmaterial hiezu liegt ab 20. Februar im Institut A. Salieri, Fr Urbanetz, zum Fotokopieren bereit. Da es bei Dieser Arbeit um besondere Feinheiten, wie Typ, Sprache, Kategorie, etc geht, können im Zeitraum von 1 Einheit auch mehr Interessenten teilnehmen.
Korrepetition: Viktoria Grois
Teilnehmerzahl: 2 - 3

 

17.00 Uhr Musicals von L. Bernstein und S. Sondheim (H. Eisenberg)

Musical Workshop: Heidi Eisenberg
Begleiter: Jeffrey Greiman

Beschreibung und Lehrinhalt:

Einführung in die Musicals/ Opern von Leonard Bernstein und Stephan Sondheim; Erarbeitungs- Vorschläge 
Dauer: 1 Stunde

1 - Kurze Einführung (ca. 5 Minuten)
2 - Praktische Arbeit, an individuelle Bedürfnisse angepasst:  

  • Gestalten des Liedes/der Figur 
  • Arbeit an Subtext, Sprache, Gesangstil
  • Phrasierung (nach Text und/oder Musik)
  • Übungen um die Lieder zu beleben; Pausen mit Ausdruck füllen
  • Arbeiten an Loslassen, Mut  
  • Gegebenheiten nützen: Bühne ausfüllen
  • eventuell das Lied in Szene setzen.

Aktive Teilnehmerzahl
2 - 3 TeilnehmerInnen / 2-3 Stücke (Lied oder Duett) aus einem Musical von Bernstein (z.B. On the Town, Wonderful Town, West Side Story)  oder Sondheim (z.B. Follies, Company, Sweeney Todd, A Funny Thing Happened… (Die spinnen, die Römer) - usw.) 

Zeit pro Teilnehmer:
Der Teilnehmerzahl angepasst –  ca. 15-20 Minuten pro TeilnehmerIn

Anmerkungen

* Programm bitte vorher bekanntgeben und Stück gut vorbereiten

 *Bequeme Kleidung für aktive Teilnehmer

 *Notenbeschaffung: Büchereien Wien, MDW Bibliothek

 

 

18.30 Uhr "sing & listen" Institut Antonio Salieri in concert

 

Workshop/Stimmservice
Rennweg 8, Raum C0101

09.00 Uhr Mein Körper ist mein Instrument (Johannes Geppert)
Auf die Bewegung kommt es an!
Wie bei jedem Instrument spielt auch bei der Stimme die Bewegungskoordination des Körpers eine entscheidende Rolle. Sowohl äußere Bewegung (Rumpf, Arme, Beine) als auch innere Bewegung (Zwerchfell, Kehlmuskulatur) stehen in unmittelbarem Zusammenhang. Die Faszination der Bewegung liegt darin, dass sie auch den musikalischen Ausdruck beeinflusst.
Johannes Geppert beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit diesen Zusammenhängen und bezieht seine Erkenntnisse vor allem aus dem Bereich der naturwissenschaftlichen Forschung und aus asiatischen Körpertechniken (QiGong, Yoga).


09.00 Uhr Chi Kung für SängerInnen (Monika Riedler) Seilerstätte A0320
Aktive Teilnehmerzahl: max. 9 Personen
Mit Atem- und Energieübungen aus der Kunst des Zhan Zhuang Chi Kung beginnen Sie den Tag. Sie erleben damit einen Energiezuwachs, und Ihre Resonanzräume werden Ihnen dabei auf eine  zusätzliche Weise   durch das Training konkret und neu erfahrbar gemacht. Genießen Sie das Morgen-Angebot unseres Instituts als Basis für alle weiteren Erfahrungen an diesem Tag! 
 
WICHTIG für alle TeilnehmerInnen: Bitte treffen Sie bereits 10 bis 5 Minuten vor 9 Uhr ein. Die Übungseinheit beginnt um 9 h pünktlich mit einem Aufwärmen. Erstübende können an der Einheit nur teilnehmen, wenn Sie alle Aufwärmübungen von Anfang an mit üben, ein späterer Einstieg ist für Anfänger nicht möglich. Kommen Sie in Ihrer ganz normalen Alltagskleidung - wichtig ist, dass sie bequem ist und nicht zu eng.  Die Übungen werden ohne Schuhe ausgeführt,  bringen  Sie bitte Socken mit. Bitte frühstücken Sie auch bereits spätestens 35 bis 45 Minuten vorher mit einem leichten Frühstück. Im Anschluss an die Übungen empfiehlt es sich, eine warme Flüssigkeit zu sich zu nehmen, idealerweise Wasser oder leichten Tee, den Sie evtl. schon für sich in einer Thermoskanne mitbringen.


10.00 - 12.00 Uhr Stimmservice (Dr. P. Lajtha, HNO-Arzt und Phoniater)


12.00 - 14.30 Uhr Stimmservice - Logopädische Untersuchung (Gerlinde Tichy, Carina Kellner)
Wollten Sie schon immer einmal eine Beratung Ihrer Sprech- und Singstimme? Oder eine Stimmfeldmessung durchführen lassen? Logopädinnen stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung und beraten Sie gerne.

Hospitation

Hospitationsmöglichkeiten bei Lehrenden des Institutes Antonio Salieri.
 

Univ.-Prof. MMag. Dr. Elke Nagl Rennweg CEG27 10.00 - 11.30 Uhr
Univ.-Prof. Mag. Maria Bayer Rennweg CEG27 13.00 - 14.30 Uhr
MMag. Amira El-Hamalawi Seilerstätte A0320 10.15 - 12.00 Uhr
ao.Univ.-Prof. Mag. Martina Claussen Seilerstätte A0321 10.30 - 12.00 Uhr
Univ.-Prof. Bernhard Hunziker Seilerstätte A0328 10.00 - 12.00 Uhr
MMag. Monika Riedler Seilerstätte A0320 13.30 - 16.00 Uhr
Mag. Peter Thunhart Seilerstätte B0306 14.00 - 16.00 Uhr
Mag. Margarete Jungen Metternichgasse Zi. 0311 10.00 - 12.00 Uhr
o.Univ.-Prof. Annamaria Rott Metternichgasse Zi. 0301 12.00 - 14.00 Uhr
Mag. Manfred Mitterbauer Metternichgasse Zi. 0311

14.00 - 16.00 Uhr

 

Projektleitung: Univ.-Prof. MMag. Dr. Elke NAGL

20160415_092023.jpg 20160415_120727.jpg 20160415_125533.jpg 20160415_135016.jpg 20160415_141427.jpg 20160415_150710.jpg 20160415_164949.jpg 20160415_144450.jpg 20160415_175603.jpg 20160415_185912.jpg 20160415_185125.jpg 20160415_191147.jpg 20160415_190546.jpg 20160415_194557.jpg 20160415_195634.jpg 20160415_201059.jpg 20160415_201016.jpg 20160415_202334.jpg 20160415_203725.jpg 20160415_202852.jpg 20160415_204101.jpg 20160415_205201.jpg