Opernproduktion von B. Brittens „The Little Sweep“

 

Animiert durch den Unterricht in der Musikdramatischen Grundschulung und durch das Mitarbeiten in Szenischen Produktionen , u.a. E.Humperdincks „Hänsel und Gretel“, haben sich zwei Studentinnen meiner Klasse an die große Herausforderung herangewagt, selbst eine Produktion zu gestalten. Mag. Barbara Brandl, Kunsterzieherin in der HIB Boerhavegasse, hat das Management mit der Schule und die Koordination zwischen Schule und Studierenden meiner Klasse übernommen. Dies beinhaltete den Kontakt herstellen mit Direktion, Lehrerkollegen, (u.a. Frau Mag. Länger-Oelz, Choreinstudierung) Organisation und Herstellung von Bühnenbild, Aufführungsmöglichkeiten und –ort, Probenorganisation, etc. (siehe auch Homepage der Schule www.hib-wien.at/kunstkoennen/2009britten_Gallery/index.html )

Mag. Marlies Krug hat die Regie übernommen. Dies beinhaltete genaues Überdenken und Vorbereiten jeder einzelnen Szene, Herausarbeiten der verschiedenen Charaktere, Kostümentwürfe. Probenarbeit mit den ausgewählten Kindersolisten in der Schule und wöchentliche Probenarbeit mit den Klassenkollegen an der Uni (Thema: Klassenprojekt SS 09). Beide Studentinnen haben in der Produktion auch selbst eine Partie gesungen. Es wurde eine großartige Zusammenarbeit zwischen  allen Studierenden meiner Klasse und der Schule Boerhavegasse.

 Frau Mag.Brandl und Frau Mag.Krug und alle Mitwirkenden Studierenden haben mit dieser Arbeit  „lebendige Musikpädagogik“ vorgestellt. Selbst hervorragende SängerInnen, die durch ihre Vorbildwirkung und ihr Engagement die Schuljugend mitreissen, haben sie den Jugendlichen einen direkten, praxisorientierten Weg in die Welt der Oper gezeigt.

o.Univ.-Prof. Annamaria Rott