Eine der schönsten Stimmen der mdw

Okto bringt ein Portrait über die international renommierte Gesangslehrerin Claudia Visca


claudia viscaWas zeichnet eine erstklassige Opernstimme aus? Worauf kommt es beim klassischen Gesang an?

Diese und weitere Fragen beantwortet Claudia Visca in "Nebenan" auf Okto TV.

Die renommierte Sopranistin erzählt dabei von ihren vielfältigen Bühnenerfahrungen mit KünstlerInnen wie Placido Domingo, Agnes Baltsa oder José Carreras und gibt Einblick in ihren Unterricht. Als Kulisse diente u.a. das Schlosstheater Schönbrunn.

Zum Beitrag auf okto tv.

Aller guten Dinge sind drei: Summer, Sounds und Studierende!

Im Rahmen des MQ Summer of Sounds findet am 24. August im Haupthof des Museumsquartiers ein musikalischer Querschnitt der isa14 (Internationale Sommerakademie 2014) statt.


summer sounds  studierende

An diesem Tag werden Werke von Maurice Ravel (Klaviertrio a-Moll), Chiel Meijering ("You can’t keep a good man down") und Michael Smetanin ("Ladder of escape") interpretiert.
Außerdem präsentieren die TeilnehmerInnen des Kompositionskurses  "just composed" eine Auswahl ihrer Werke.

Die Konzerte beginnen um 16.00 Uhr, bei Schlechtwetter wird die Veranstaltung in die Arena 21 verlegt. Der Eintritt ist frei.


Programmdetails in unserer Veranstaltungsübersicht.


Über die Veranstaltungsreihe
Nach dem „MQ Summer of Fashion“ 2012 setzt das MuseumsQuartier im Sommer 2014 erneut einen Themenschwerpunkt, im Rahmen dessen die zahlreichen Kunst- und Kulturinstitutionen im MuseumsQuartier gemeinsam ein vielfältiges Programm präsentieren: der „MQ Summer of Sounds“ wird sich unter dem Motto „the relationship of sound to space“ mit dem Verhältnis von Raum und Klang beschäftigen. Neben allen Museen, Ausstellungs- und Veranstaltungshäusern im MuseumsQuartier sowie zahlreichen Kulturinitiativen des quartier21 gibt es Kooperationen mit externen Partnern wie der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, dem Popfest Wien oder FM4.

Kompositionsausschreibung

Ein Abend mit Christopher Redgate


oboeAm 8. Oktober 2014 wird der renommierte Oboist Christopher Redgate am Österreichischen Kulturforum London zwei Werke für Solo-Oboe erstaufführen.

Aufgerufen sind in Österreich lebende KomponistInnen jeden Alters.

Der Besuch der Premiere für die zwei glücklichen GewinnerInnen ist inkludiert, Anreise und Unterkunft werden vom Österreichischen Kulturforum London bereitgestellt.

Die Stücke müssen für Solo-Oboe komponiert sein: Englischhorn, Musette, Oboe d’amore oder Lupophon (Bass-Oboe).

Jede Stilrichtung ist erwünscht, die Länge soll zwei bis fünf Minuten betragen.

Einreichungen erfolgen bis zum 15. August 2014 per Mail an office@acflondon.org.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie im PDF-Dokument.

christopherredgate.co.uk
acflondon.org

Bild: ©molllom

isa14 - Internationale Sommerakademie der mdw

Die isa14 bringt im August in der Rax-, Wechsel- und Semmeringregion, in Wien und Baden wieder Prominenz der Musikwelt mit den talentiertesten jungen MusikerInnen aus über 40 Nationen zusammen.


Das isaFestival präsentiert die Highlights der zweiwöchigen künstlerischen Auseinandersetzung in mehr als 40 Konzerten.

Unter dem Jahresthema  „Zeitenwenden/Times of Change“ wird sich die isa14 mit den wesentlichen historischen Wendepunkten wie 1914, 1814 und 1989 beschäftigen.

Welthistorisch bedeutende Jahre wie diese haben nicht nur politische, gesellschaftliche und ökonomische, sondern selbstverständlich auch kulturelle Auswirkungen. Mit Musik dieser und anderer Wendezeiten, aber auch mit entsprechendem Raum für spartenübergreifende und wissenschaftliche Reflexion (im Rahmen von isaScience) stellt die isa14 wichtige Fragen auch über unsere heutige Situation.

Schwerpunkte sind die Serien UNERHÖRT – „Internationale PreisträgerInnen“ und „Open Chamber Music“. Ensembles wie Trio  Karénine, Trio Gaspard, die jungen Stars Harriet Krijgh, Magda Amara, Daniel Ottensamer und Christoph Traxler sowie arrivierte Größen von dem Artis Quartett, Dora Schwarzberg, Ramon Jaffé bis Stefano Bagliano konzertieren beim diesjährigen isaFestival.

Details zum Festivalprogramm auf der Website der isa14 und in unserer Veranstaltungsübersicht.

Frühlings-Preisregen für mdw-Studierende


Gleich zwei Ensembles von mdw-Studierenden waren beim renommierten 8. Internationalen Osaka Kammermusikwettbewerb erfolgreich.


"Das Kleine Wien Trio" - Krzysztof Kokoszewski und Jacek Stolarczyk, Violine und Jacek Obstarczyk, Klavier - errang in der japanischen Metropole den Sieg in der Gesamtwertung, den "Menuhin Gold Prize".
Das rumänische Arcadia Quartett mit Ana Török und Răsvan Dumitru, Violine, Traian Boală, Viola und Zsolt Török, Violoncello gewann den 1. Preis in der Kategorie Streichquartett.
 
Claudia Schwarzl und Roland Herret, Violine, Anna Dekan, Viola und Jakob Gisler, Violoncello bilden das seit 2003 bestehende Adamas Quartett. Die vier an der mdw Studierenden wurden für ihre aktuelle CD mit dem Ö1-Pasticcio-Preis ausgezeichnet.
Auf der neuen CD zu hören sind Pavel Haas Streichquartett Nr. 2 "Von den Affenbergen", Erich Wolfgang Korngolds Streichquartett Nr. 2 in Es-Dur und Joseph Haydns Streichquartett Nr. 52 in D-Dur op. 64 Nr. 5 („Lerchenquartett“).

Bild: "Das Kleine Wien Trio", ©blueberry-studio.com

Werde Mitglied beim mdw club!

Der mdw club ist ein kulturelles und internationales Netzwerk für Studierende, AbsolventInnen, Lehrende, MitarbeiterInnen, Freunde und Partner der mdw.


Unser Ziel ist es, junge KünstlerInnen auf dem Weg ins Berufsleben zu unterstützen - im Oktober startet daher unsere Workshopreihe in Kooperation mit dem Zentrum für Weiterbildung. Wir bieten Kurse zum Thema Karriereplanung im Berufsfeld Kunst und Kultur, Recht und Sozialversicherung, Kulturförderung sowie Musik-Urheberrecht zu besonders günstigen Konditionen. Wir laden Dich sehr herzlich ein, dieses Angebot zu nutzen und freuen uns über Dein Interesse!

Außerdem bieten wir Dir zahlreiche weitere Vorteile & Ermäßigungen:
Freikarten/Regiekarten für Konzerte, Theater, Kino und Ausstellungen sowie Ermäßigungen bei unseren Kooperationspartnern mit der mdw club Mitgliedskarte. Wir informieren Dich regelmäßig und kostenlos mit unserem Newsletter und dem Kunsträume Magazin.

In diesem Sinne: Spread the word and join the mdw club!
www.mdw.ac.at/mdwclub

Credit: Martin Moravek

neues Bild

ImageVideo der mdw
=> Zur mdwMediathek

Image Video

Die mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien - kurz mdw - versteht sich als ein Ort, an dem Kunst, Kultur und Wissenschaft im Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation Spielraum für Entfaltung finden. Spielraum für das Entdecken und Erleben, für Reflexion und Interpretation, für Individualität und Leidenschaft.

Als eine der weltweit größten und renommiertesten Universitäten der Aufführungskünste Musik, Theater und Film sehen wir unsere Aufgabe darin, diesen bedeutungsvollen Raum zu erhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten. Die vielfältigen Formen und Ausprägungen künstlerischer Arbeit zu fördern und unseren Studierenden zu ermöglichen, ihre ganz persönliche Definition eines offenen Kunstbegriffs zu erarbeiten.

Tradition und Innovation

Tradition, Beziehung, Vielfalt, Persönlichkeit, Reflexion, Verantwortung und Dialog sind die sieben wesentlichen Grundsätze unseres Leitbilds, die den Charakter unserer Universität prägen. Sie bieten die nötige Orientierung im unendlichen Raum der Kunst, Kultur und Wissenschaft.

Diese Grundsätze mit Leben zu erfüllen und damit richtungsweisende Impulse für die Bildung und Ausbildung von Kunst- und Kulturschaffenden, PädagogInnen und WissenschafterInnen zu setzen, ist eine Herausforderung, der wir uns auch in Zukunft stellen.

Aus Tradition.

Aktuelles Mitteilungsblatt

Mitteilungsblatt vom 16.07.2014, Nr. 19 PDF

Alle anzeigen