Headline

Confusing Inspiration 2

Today at Tue, 17. October

Das interdisziplinäre Projekt „Confusing Inspiration“ zielt darauf ab, Komposition, künstlerische Praktiken und wissenschaftliche Forschung zu verbinden. Komposition und Ethnomusikologie können voneinander profitieren, besonders dann, wenn sie in einen forschungsbasierten und praxisorientierten Rahmen gestellt werden. Eine globalisiertere Betrachtungsweise bietet neue Perspektiven der Integration von Zugängen der zeitgenössischen Komposition und Elektroakustik mit den aktuellen Ansätzen des Fachs Ethnomusikologie. Dies führt zu einem innovativen und weltoffenen Arbeitsstil zwischen den Disziplinen und zur Entwicklung neuer Lehr- und Forschungsmethoden.

Eine zentrale Fragestellung dabei ist, wie und wodurch künstlerisches Arbeiten an gesellschaftlicher und politischer Relevanz gewinnen kann. Studierende wurden in empirischen Forschungsmethoden der Ethnomusikololgie unterrichtet und haben diese praktisch in einem wissenschaftlich-künstlerischen Projekt angewendet. Die Feldforschung – teilnehmende Beobachtung – wurde so zur Ausgangsbasis von künstlerischen Arbeiten, die am 17.Oktober im Joseph Haydn-Saal der MDW zusammen mit einer Vorstellung des gemeinsamen Arbeitsprozesses präsentiert werden.

Team: Johannes Kretz, Wei-Ya Lin, Hande Saglam

Ein Projekt des Instituts für Komposition, Elektroakustik und TonmeisterInnen-Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie

#Wissenschaftliche Vorträge & Symposien

Entrance free

Costs

Time & Location

Contact Person

Mag.phil. Klaudia Lerchbaumer
lerchbaumer@mdw.ac.at
Phone:+43-1-71155-2101

Back to the overview

TageDerOffenenTuer_2017.png