English'; } else if ($ziel_spr == $spr1){ echo 'Deutsch'; } } ?>            

Startseite
Programm
Repertoire
Komponisten
Gastteilnahme
Rahmenprogramm
Kontakt
Credits
Links



Sala, Oskar
*18/06/1910 Greiz/ Deutschland; † 27/02/2002 Berlin


Biographie

Oskar Sala gilt als einer der Musikpioniere des 20. Jahrhunderts.
In Berlin studierte Sala Komposition bei seinem Lehrer Paul Hindemith. Bald führte ihn sein Interesse zu der Beschäftigung mit Neuer Musik. 1930 machte Hindemith Sala mit dem Ingenieur Dr. Walter Trautwein bekannt. Gemeinsam entwickelten die beiden eines der ersten elektronischen Instrumente, Vorläufer des Synthezizers -das Trautonium, ein Gerät, das nicht nur im Stande ist, herkömmliche Musikinstrumente nachzuahmen, sondern auch vokale Tierstimmen und synthetische Klänge zu erzeugen. Durch die Art wie das Instrument gespielt wird, stufenloses Spielen auf einer oder zwei Metallsaiten, erlaubte der Umgang mit dem Trautonium völlig andere Ausdrucksweisen als Tasteninstrumente. Aus dem Interesse, welches das Trautonium in Sala geweckt hatte, belegte er das Studium der Naturwissenschaft, um seine physikalischen und mathematischen Kenntnisse zu erweitern. Im Alleingang entwickelte Sala das Trautonium zum sogenannten Mixturtrautonium weiter, das auf subharmonischen Mixturen basiert. Mit dieser Erfindung ging er auf Konzerttour, hatte eigene Rundfunksendungen, spielte es in herkömmlichen Orchesterensembles und schrieb zahlreiche Kompositionen für dieses Instrument.
Nach dem zweiten Weltkrieg schrieb Sala Kompositionen für den Film, von denen die meisten für preisgekrönte Dokumentar- und Industriefilme waren. Das Oeuvre ist gewaltig: es entstanden über 300 Werke für den Film, von denen das legänderste 1960 zu Alfred Hitchcocks Film The Birds produziert wurde. Die Vögelschreie und Bewegung der Flügel entstanden auf dem Mixtrautonium in Salas Studio in Berlin. Ab 1958 betrieb er sein eigenes Studio. Bis zu seinem Tod war Sala als Komponist tätig und konnte noch den Einfluss den seine Erfindung Musikgruppen wie etwa Kraftwerk ausgeübt hat, miterleben. 1990 spielte Sala live auf dem Trautonium während der Sonnenfinsternis.

 

 

Elektroakustische Werke:

  • Filmmusik zu The Birds

Klangprojektionen:


Klangprojektionen 3.5

Externe Links :


http://www.trautonium.de/

 

 

 

Impressum | Kontakt
Copyright© 2006 - Alle Rechte vorbehalten