Studienzweig Instrumental-/Vokalkomposition

 

Im Studienzweig Instrumental-/Vokalkomposition wird die grundlegende Fertigkeit zur Organisation und Realisation von Klängen innerhalb eines aktuellen kulturellen Umfeldes vermittelt. In Kenntnis der pluralen ästhetischen Vielfalt soll der Komponist in die Lage versetzt werden, unterschiedliche Wirkungsbereiche in kreativen, innovativen und reproduktiven Arbeitsprozessen in gleicher Weise kompetent auszuüben.

 Auf der Orientierungssuche innerhalb des Spektrums zeitgenössischer Musik werden die Studierenden gefördert und dabei unterstützt, ihren eigenen kompositorischen Standpunkt zu finden und zu vertreten. Die Auseinandersetzung mit relevanten Ausprägungen der Gegenwartsmusik steht dabei im Mittelpunkt.
 


Die Ausbildung zielt darauf ab,

 

  • Klangsprachen zu entwickeln, in denen Menschen sich abseits kommerziell verbrauchter Wege differenziert verständigen und verstehen können;
  • Reflexion und Analyse als kritisches Instrumentarium einzusetzen und weiterzuentwickeln;
  • Konstruktion und Spontaneität als kreative Basis aufzubauen.


Dies wird nicht nur durch die Förderung der künstlerischen Persönlichkeitsentwicklung angestrebt, sondern gleichermaßen durch
 

  • eine solide und weit konzipierte Hörausbildung;
  • die systematische Auseinandersetzung mit historischen Satztechniken;
  • die Analyse repräsentativer Literatur und das Studium des Repertoires aller Epochen;
  • das spieltechnische Beherrschen eines oder mehrerer Instrumente;
  • die Vermittlung von Kenntnissen aus dem Bereich elektroakustischer Disziplinen.


Dieses Spektrum an Lehrinhalten wird bereits ab dem ersten Semester auf der Grundlage einer persönlichen Betreuung der Studierenden vermittelt. Die umfassende und vielseitige Ausbildung soll die zukünftigen KomponistInnen ermutigen, eine innere Wahrheit zu suchen und dieser zu folgen.

 

 

weiterführende Informationen:


Studienplan

 

Informationsblatt

 

 

 

Lehrende:

 

o.Univ.-Prof. Michael Jarrell . . . . . . . . . . . . . .  Biographie





 

 

Univ.-Prof. Detlev Müller-Siemens   . . . . . .  Biographie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

links zu verwandten bereichen